Vor dem Brand gerettet: Bilder rund um das Haus in Knonau (aus dem Familienarchiv). Bildbearbeitung: Goran Basic

Podcast

U-Haft

Karl wird verhaftet. Er kommt in Untersuchungshaft. Seine Familie erfährt nicht, warum. Die Behörden dürfen keine Auskunft zum Fall geben. In der Nachbarschaft hält man sich lieber aus der ganzen Sache raus – und schweigt. Bis sich an einem Schützenfest jemand traut, über die angestaute Wut im Dorf zu reden. Folge 2 der Podcast-Serie «Zündstoff».

Von Franziska Engelhardt und Stefanie Müller-Frank, 30.04.2019

Wir sind die Republik. Ein digitales Magazin für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur – und ein Projekt gegen die Wahrscheinlichkeit: Wir wollen im winzigen Schweizer Markt ausschliesslich von unseren Leserinnen finanziert sein. Wollen Sie Teil dieses Abenteuers sein?

Mehr zu «Zündstoff»

Menschen, die sich total querstellen. Sich selber oder anderen schaden könnten, vielleicht sogar drohen. Wie umgehen damit? Als Dorf? Behörde? Familie? –Eingreifen? Ja, aber wie? Und wann? Die fünfteilige Podcast-Serie «Zündstoff» erzählt den brandaktuellen Fall von Karl, den Behörden, seiner Familie und der schwierigen Suche nach Antworten.

Und wie würden Sie handeln?

Ihre Meinung zu dieser Frage interessiert uns. Und auch, wie Ihnen «Zündstoff» im Speziellen und Podcast-Serien ganz allgemein gefallen – wünschen Sie mehr davon? Diskutieren Sie mit!

Sie haben in diesem Artikel viele Worte gelesen, aber die wichtigsten drei fehlten. Seit je beruht jede funktionierende Gemeinschaft auf diesen drei Worten. Liebende sagen sie zueinander. Gute Politiker sagen sie ihren Wählern, gute Priester ihrer Gemeinde, gute Eltern ihrem Kind. Sie lauten: Fürchte dich nicht! – Wir von der Republik glauben, dass auch im Journalismus gilt, was Franklin D. Roosevelt einst zur Politik sagte: «Wir haben nichts zu fürchten als die Furcht selbst.»

Noch nicht überzeugt? Jetzt probelesen

seit 2018