Farage und die Lügen

Held oder Verräter? Nigel Farage hat den Entscheid für den Brexit massgeblich beeinflusst – und ist dann untergetaucht. Er ist weiterhin überzeugt, dass sein Land stark genug ist für den Alleingang. «Tuvia bei den Briten», Episode 2.

09.04.2019

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

0:00 / –:––

Nigel Farage ist bester Dinge. Er lacht und erzählt dem Filme­macher Tuvia Tenenbom Anekdoten mit EU-Chef Jean-Claude Juncker. Farage war die treibende Kraft hinter dem Ja zum Brexit. Er ist weiterhin überzeugt, dass sein Land stark genug ist für eine strahlende Zukunft ohne EU. Und der Vorwurf, dass die Zustimmung zum Brexit mit faustdicken Lügen erstritten wurde? «Ein spin master wirft der anderen Seite vor, das zu tun, was er tut. Wir sind 50 Jahre lang belogen worden!»

Mehr zu «Tuvia bei den Briten»

Tuvia Tenenbom erzählt im Interview von seinen Eindrücken auf der Reise durch Grossbritannien. Und hier finden Sie einen Übersichtstext zur Videoserie «Britons, Brexit, Bullshit».

Was denken Sie über die Dokumentation?

Was halten Sie von der Videoserie «Tuvia bei den Briten»? Hat die Serie Ihren Blick erweitert? Verfolgen Sie die Brexit-Debatte in Grossbritannien? Und welche Meinung haben Sie generell dazu? Diskutieren Sie mit!

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!


seit 2018