Was kommt

Lesung und Gespräch mit Kia Vahland: Farbe bekennen

Kia Vahlands Texte bauen Brücken zwischen historischen Meister­werken und Fragen der Gegenwart. Am 29. Januar ist sie zu Gast in Zürich.

Von Jonas Studach, 08.01.2024

Teilen6 Beiträge6
Synthetische Stimme
0:00 / 1:54
Kampagnen-Logo

Unabhängiger Journalismus lebt vom Einsatz vieler

Unterstützen auch Sie die Republik mit einem Abo: Einstiegsangebot nur bis 31. März 2024.

Wählen Sie Ihren Einstiegspreis
Ab CHF 120 für ein Jahr

Was hat Picasso mit kultureller Aneignung zu tun? Wie stand da Vinci zu weiblicher Selbst­bestimmung? Was kann uns Rubens im Umgang mit den Gräueln des Russland-Ukraine-Krieges lehren?

Peter Paul Rubens: «Der bethlehemitische Kindermord», um 1638. Bayerische Staatsgemäldesammlungen/Alte Pinakothek, München

Kia Vahland ist Kunst­historikerin, Autorin und Republik-Kolumnistin. Sie erzählt von der Aktualität ausgewählter historischer Meister­werke, geht den grossen politischen und persönlichen Fragen nach, die die Kunst aufwirft und die die Menschen bewegen.

Davon handelt auch ihr neuestes Buch «Farbe bekennen», das im September 2023 im Insel-Verlag erschienen ist. Am 29. Januar kommt sie mit Buch und Bildern im Gepäck zu Besuch nach Zürich. Durch den Abend führt Feuilleton-Redaktor Daniel Graf.

Sie sind herzlich eingeladen.

Datum

Montag, 29. Januar 2024, 18 Uhr

Programm

17.30 Uhr Türöffnung
18.00 Uhr Gespräch und Lesung
ab 19.15 Uhr Ausklang an der Bar

Veranstaltungsort

Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich

Eintritt CHF 10 (für Verlegerinnen CHF 5). Eine Platz­reservation ist hier möglich.

Kampagnen-Logo

Unabhängiger Journalismus lebt vom Einsatz vieler

Artikel wie diesen gibt es nur, wenn genügend Menschen die Republik mit einem Abo unterstützen. Kommen Sie bis zum 31. März an Bord!

Wählen Sie Ihren Einstiegspreis
Ab CHF 120 für ein Jahr