Debatte

Dienstpflicht auch für Frauen?

Militär und Zivildienst müssen moderner werden. Unter dieser Voraussetzung wäre es auch Zeit für eine geschlechter­neutrale Dienstpflicht. Dafür plädiert Seraina Kobler. Sind Sie einverstanden?

02.04.2019

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

Der Zivildienst ist zu beliebt. Zumindest aus der Perspektive der Armee. Denn jeder Mann, der das Gewissens­gesuch stellt, fällt als Rekrut weg. Der Bundesrat will darum, dass der Zivil­dienst weniger attraktiv wird.

Genau falsch herum gedacht, antwortet Seraina Kobler: Lesen Sie hier ihr Plädoyer für eine zeitgemässe Dienstpflicht. Das bestehende Angebot müsse attraktiver werden, sowohl bei der Armee als auch beim Zivildienst. Dann (und nur dann) wäre es an der Zeit, auch die Frauen in die Pflicht zu nehmen.

Was halten Sie von Seraina Koblers Ansätzen für eine zeitgemässe Dienst­pflicht? Oder soll das Militär die Regel, der Zivildienst die Ausnahme bleiben? Was ist mit der Dienst­pflicht für Frauen? Oder gar die Dienst­pflicht ganz abschaffen?

Die Debatte ist eröffnet, Autorin Seraina Kobler wird sich im Verlaufe des Tages ebenfalls einklinken.

105105

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

seit 2018

Republik AG
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
Schweiz

kontakt@republik.ch
Medieninformationen

Der Republik Code ist Open Source