Wir sind die Republik. Ein digitales Magazin für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, das im Januar 2018 gestartet ist. Es ist ein Projekt gegen die Wahrscheinlichkeit: Wir wollen im winzigen Schweizer Markt ausschliesslich von unseren Leserinnen finanziert sein. Wollen Sie Teil dieses Abenteuers sein?

«Es entsteht gerade ein neues China»

Als Gäste der Zürcher Asia Society diskutierten Uli Sigg und Kai Strittmatter über das heutige China. Hören Sie das von Nico Luchsinger moderierte Gespräch im Audiofile.

22.12.2018

Seit Jahrzehnten verändert sich China in rasantem Tempo. Darüber, wie sich das Land gerade wieder neu erfindet, sprachen zwei China-Experten auf Einladung der Asia Society in der Zürcher Helferei.

Uli Sigg, Pionier der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, Kunstsammler und Mäzen, ist einer der wichtigsten Schweizer China-Kenner.

Kai Strittmatter, China-Korrespondent der «Süddeutschen Zeitung», ist die grosse Autorität unter den Berichterstattern über die Volksrepublik. Vor kurzem ist sein neues Buch «Die Neuerfindung der Diktatur. Wie China den digitalen Überwachungsstaat aufbaut und uns damit herausfordert» erschienen.

Moderator Nico Luchsinger ist Executive Director der Asia Society.

Nico Luchsinger, Uli Sigg und Kai Strittmatter diskutieren in der Helferei Zürich über China. André Hengst

Jetzt sind Sie dran!

Was gefällt Ihnen an diesem Beitrag? Was gibt es zu ergänzen? Was ist kritikwürdig? Ihre Mitverlegerinnen und die Redaktion freuen sich auf Ihr Wissen und Ihre Perspektive. Reden Sie mit auf unserer Dialogseite.

Da Sie schon hier sind – eine Warnung!

Wir von der Republik wollen Sie als Abonnentin gewinnen. Deshalb sagen wir Ihnen nur ungern, dass Lesen nicht ohne Risiko ist. Schopenhauer warnte, dass gleichsam mit fremdem Kopf denkt, wer liest. Und dadurch allmählich die Fähigkeit verliert, selber zu denken. Sein Schluss: «Solches aber ist der Fall sehr vieler Gelehrter: Sie haben sich dumm gelesen.» Deshalb versprechen wir Ihnen, falls Sie uns abonnieren, Ihnen so wenig wie möglich zu liefern: nur das Wesentliche. Und nur im Notfall mehr als drei Texte pro Tag.


Noch nicht überzeugt? Jetzt probelesen

seit 2018