Debatte

Soll die Schweiz auf Vollgeld umstellen?

Diskutieren Sie mit Autor Simon Schmid.

24.05.2018

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

Am 10. Juni stimmt die Schweiz über die Vollgeld-Initiative ab. Die Vorlage will das Finanzsystem weniger anfällig für Krisen machen, indem es das Geldwesen vom Kreditwesen trennt. Banken sollen über die Kreditvergabe kein Geld mehr schöpfen können; stattdessen soll die Nationalbank sämtliches Geld in Umlauf bringen – und zwar weitgehend «schuldenfrei».

Simon Schmid ist bereits vor einigen Tagen in zwei Texten vertieft auf die Initiative eingegangen: Vollgeld für Dummies: eine Einführung. Und Vollgeld für Nerds: eine Auseinandersetzung mit dem Wesen des Geldes und mit der Geld- und Finanzmarktpolitik im Vollgeld-System. Nun hat er einen dritten Text verfasst: «Die Märchen der Vollgeld-Initianten». Und wir legen die Debatte zu den ersten beiden Texten neu auf.

Deshalb sind nun wieder Sie am Zug: Was halten Sie grundsätzlich von der Initiative? Soll die Schweiz das Vollgeld einführen? Gäbe es damit weniger Krisen? Oder genügen die seit der Finanzkrise ergriffenen Regulierungen, um die Wirtschaft künftig sicherer zu machen?

Lesen Sie «Die Märchen der Vollgeld-Initianten» und debattieren Sie heute in unregelmässigen Abständen mit Autor Simon Schmid.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

181181

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

seit 2018

Republik AG
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
Schweiz

kontakt@republik.ch
Medieninformationen

Der Republik Code ist Open Source