Republik-Dialog


Die Republik ist nur so stark wie Ihre Community. Werden Sie ein Teil davon und lassen Sie uns miteinander reden. Kommen Sie jetzt an Bord!

DatenschutzFAQErste-Hilfe-Team: kontakt@republik.ch.

Beiträge zu «Mein Auto hintergeht mich»

neu laden

So ein erfrischender Artikel! Ich habe mich köstlich amüsiert. Bitte weiter so!

3
/
0

lustig, lustig

0
/
0

"Möglich auch, dass mein Auto dann ohne mein Wissen als Uber jobbt und die dabei gemachte Kohle auf einem Offshore-Konto hortet."
Ich hau mich weg! Danke für diese erfrischende Art einer Themenbetrachtung.

11
/
0

Vielleicht meldet Ihr Auto nicht nur seinen Unterhaltsbedarf, sondern auch, was Sie mit ihm angestellt haben? und nutzt dafür Tools von Google?

2
/
0

Smarte Dinge?
Mein Toaster hat eine Affäre mit dem Bügeleisen meines Nachbarn angefangen. Nun sind beide durchgebrannt.
😑

20
/
0

Der treuherzige Laptop wartet sehnlichst darauf, dass Sie endlich wieder einmal mit Ihm zusammen ein anspruchsvolles Projekt durchziehen. Neiderfüllt musste er aber miterleben, wie das hinterhältige Smartphone Sie inzwischen derart hörig gemacht hat, dass Sie es überall hin mitnehmen, jede freie Sekunde berühren und anstarren, und mehr oder weniger* wissentlich ihre privatesten Daten in die Welt herausposaunen. So, dass die Welt noch vor Ihnen selber weiss, ob Sie demnächst Eltern werden.

4
/
2

Danke für den Link, der Artikel hat es ja bös in sich. Nicht einmal, indem man sich von facebook fern hält kann man sich abgrenzen:

So hatte bereits im Frühjahr eine ausgiebige Studie von Forschern der Universität Oxford ergeben, dass 42,55 Prozent der Apps im Google Play Store den Facebook-Tracker enthalten.

Und was da alles draus gemacht werden kann... "vermuteter Alkoholkonsum" und "Wahrscheinlichkeit, Kinderkleider einzukaufen" waren schon mal per Default im Datensatz drin. Mit ein wenig gezieltem Interesse liegt wohl auch noch einiges mehr drin.

3
/
0

seit 2018