«Bis auf die Zähne bewaffnet mit brennenden Fragen und gespitzten Stiften wagen wir das Abenteuer Journalismus.»

Abo #17604

Adelina Gashi

Trainee

Als Primarschülerin wollte Adelina Detektivin werden. Doch in Riehen bei Basel, wo sie aufwuchs, war nicht viel los. Eigentlich sogar überhaupt nichts. Und weil die Fälle fehlten, musste ihr Detektivinnenklub sich auflösen. Um etwas zu erleben, beschloss die erwachsene Adelina, für ihr Ethnologiestudium nach Zürich zu ziehen. Hier wurden auch ihre Berufswünsche erwachsen und wechselten die Branche. Es zog Adelina unter die Schreibenden. Bei der "Zürcher Studierendenzeitung ZS" kam sie zum ersten Mal mit Geschichten in Berührung, an denen mehr dran war als die verschwundene Katze der Nachbarschaft. Ihre Neugierde erwachte von Neuem. Adelina Gashi hat ihre Wurzeln im Kosovo – der jüngsten Republik Europas. Darum fühlte sie sich bei der jüngsten Schweizer Republik schon zu Hause, bevor diese ihren ersten Artikel publizierte. Zur Stubenhockerin wird Adelina bei der Republik deswegen aber nicht. Dazu ist sie viel zu gerne unterwegs und dem nächsten Fall auf der Spur. Wie eine richtige Detektivin eben.

15 Beiträge

4 Diskussionsbeiträge


seit 2018