Kanton wechseln
Kanton Luzern
Wahltindär: Luzern
Hier können Sie den Kandidatinnen und Kandidaten Fragen stellen, ihnen entgegnen, beipflichten und nachhaken. Oder Statements, die Sie nicht überzeugen, gepflegt ignorieren. Falls Sie Feedback für die Republik haben: Allgemeines zum «Wahltindär».
neu laden
Nicolas Szita
Nationalratskandidatur
·

Das Apfelplakat der SVP ist richtig. Es hat nur einen kleinen Fehler: das Loch, welches die EU in den Schweizer Apfel frisst, ist schon viel grösser als auf dem Plakat dargestellt. Es wird viel zu wenig thematisiert, dass die EU mit Verträgen und Wortverdrehungen Grossmachtpolitik betreibt.
Ich will keinen schleichenden EU-Beitritt der Schweiz und setze mich dafĂĽr ein.

1
/
1
Prisca Birrer-Heimo
Nationalratskandidatur
·

Ob Klimaschutz, Finanzplatz oder Nahrungsmittelproduktion: Global denken, lokal handeln, das Wohl der ganzen Bevölkerung und der Schutz der natürlichen Ressourcen müssen im Zentrum stehen.

Im Parlamentsbetrieb bin ich erfahren, gut vernetzt und mit den komplexen Dossiers vertraut. Gerne führe ich mein Engagement für eine soziale, ökologische und offene Schweiz fort.

2
/
0
Oliver Heeb
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe fĂĽr Ehrlichkeit und Transparenz. In unseren Aussenbeziehungen setze ich auf Kooperation ohne Selbstaufgabe. In der politischen Diskussion bemĂĽhe ich mich um Offenheit anstatt voreingenommene Dogmatik.

0
/
0
Mark Bähler
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Klarheit. Wahrheit. Eindeutigkeit.

1
/
1
Ursula Berset
Nationalratskandidatur
·

Als Ökonomin bin ich überzeugt von der Kraft einer liberalen Wirtschaft mit einem gesunden Wettbewerb, ohne Abschottung und Privilegien. Ich setze mich ein für ein gleichberechtigtes, modernes Familienmodell. Der dichte Verkehr betrifft uns alle. Die Rezepte des letzten Jahrhunderts können die anstehenden Probleme nicht lösen. Es ist Zeit für Intelligenz statt Beton. Es ist Zeit für eine grünliberale Nationalrätin aus Luzern!

0
/
0
Olena Halter
Nationalratskandidatur
·

Ich bin Elena Halter und ich komme ursprĂĽnglich aus der Ukraine.
Bereits seit 10 Jahren bin ich eine Frau mit Migrationshintergrund, die hier in der Schweiz in vielen Lebensbereichen von vorne beginnen musste. Somit kenne ich den herausfordernden Integrationsprozess aus der eigenen Erfahrung.
Ich bin in der glücklichen Lage die schweizerische Staatsangehörigkeit erhalten zu haben. Was mir unter anderem ermöglicht problemlos zu studieren, zu arbeiten und abzustimmen. Ich konnte quasi ein Gefäss erhalten, in dem ich weiterwachsen und gedeihen kann. Aber ich frage mich, was ist mit all den anderen talentierten Menschen mit Migrationshintergrund und ihrem Potential? Und was ist dann mit den Migrantinnen, welche sogar doppelt diskriminiert werden, als Frau und als Migrantin? Meines Erachtens nach korreliert Entwicklung von Menschen mit Migrationshintergrund auch mit dem Status ihrer Aufenthaltsbewilligung.

Man wird nicht als erfolgreiche/r Bürger/in oder Politiker/in geboren, sondern man wird es auch dank den gegebenen Möglichkeiten.

Über 1.5-Millionen Personen der schweizerischen Wohnbevölkerung haben kein Stimmrecht. Was aus meiner Sicht dringend geändert werden muss! Man kann nicht einerseits die Verantwortung des Individuums einfordern und den Menschen andererseits gleiche Rechte verwehren.

Deswegen möchte ich meine Erfahrungen teilen und für eine erfolgreiche und gerechte (Personen- und Lösungsorientierte) Integrationspolitik, zu Gunsten aller Menschen in der Schweiz, kämpfen. Weil selbstständige, selbstsichere und erfolgreiche Migrant*innen zu werden, ist möglich, ich weiss es.

0
/
0
Ingbert Kaczmarczyk
Nationalratskandidatur
·

Mit Ehrlichkeit und neuen Ideen in die Zukunft

0
/
0
Hans Peter Bieri
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Eine Stimme fuer die FĂĽnfte Schweiz

0
/
0
Ramona Thalmann-HĂĽsler
Nationalratskandidatur
·

Ich setze mich fĂĽr eine liberale und moderne Gesellschaft und einen Klima- und Umweltschutz, der diese Bezeichnung verdient, ein.

0
/
0
Thomas Renner
Nationalratskandidatur
·

Für ein Land das ohne Bedenken in die nächste Generation weitergeben kann!!!!

0
/
0
Florian Studer
Ständeratskandidatur
·

Ich setze mich für eine faktenbasierte Klimapolitik ein. Wir brauchen eine CO2-Bepreisung. Diese muss ausreichend hoch angesetzt sein, damit sie lenkend wirkt. Die Einnahmen daraus müssen zu 100% an die Bevölkerung zurückfliessen. Weiter brauchen wir Investitionen in erneuerbare Energien und smarte Mobilität.

1
/
0
Pirmin Jung
Nationalratskandidatur
·

Als Holzbauingenieur habe ich die letzten 20 Jahre zusammen mit meinem Team das verantwortungsvolle Bauen mit Holz tragend weiterentwickelt. Ich will mich in Bern für gesetzliche Anpassungen einsetzen, damit klimaschonende Technologien zum Wohl unserer nächsten Generationen den Durchbruch schaffen.

0
/
0
Thomas von Allmen
Nationalratskandidatur
·

Damit auch meine Generation in Bern eine Stimme bekommt. FĂĽr eine liberale, offene und fortschrittliche Schweiz!

0
/
0
Roland Fischer
Nationalratskandidatur
·

Der Klimawandel ist die grösste Herausforderung unserer Zeit. Im Parlament werde ich mich dafür einsetzen, dass dem Klimaschutz die dringend notwendige Priorität eingeräumt wird und rasch wirksame Massnahmen beschlossen und umgesetzt werden, die sowohl wirtschafts- als auch sozialverträglich sind. Von deren Wirksamkeit wird es abhängen, inwiefern auch zukünftige Generationen noch einen für sie bewohnbaren Planeten vorfinden werden. Abstriche und Kompromisse beim Umfang und der Wirksamkeit von Klimaschutzmassnahmen sind deshalb Tabu.

1
/
1
Riccarda Schaller
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe für eine offene, faire und leidenschaftliche Politik, die allen zugänglich ist.

Darum sollten sie mich wählen:
Ich will dazu beitragen, dass wir endlich veraltete Strukturen loslassen und Chancen packen. Als innovatives, finanz- und bildungsstarkes Land können wir das mit Zuversicht tun.

Mein Ziel:
Ein gesunder Wohlstand in der Schweiz für Jung und Alt, der auf Freiheit, Solidarität, und Respekt vor Umwelt, Mensch und Tier baut.

Meine Schwerpunkte:

Mitmachpolitik statt Ideologien

Innovationen und neue Technologien für den ökologischen Wandel nutzen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Gleichstellung der Geschlechter

Zukunftsfähige Altersvorsorge, Pflege- und Gesundheitsversorgung.

Digitalisierung mit Zuversicht begegnen

Mich kumulieren? ja, DANKE! -> glp Luzern, Liste 4

2
/
0
Monique Frey
National- und Ständeratskandidatur
·

Die Schweiz hat lange über ihre Verhältnisse gelebt und hinterlässt den nachfolgenden Generationen Umweltlasten und Treibhausgasschulden. Wir müssen die Schweiz zu einem umweltschonenden und klimaneutralen Staat umbauen und unsere Klimaschulden weltweit begleichen. Das wird teuer, aber mit einer entsprechenden Finanzstrategie zahlbar: Alle werden nach ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und ihren klimarelevanten Tätigkeiten sozialverträglich dafür einstehen müssen.
Dank meinem langjährigen Engagement in der Luzerner Politik bin ich vertraut mit den Herausforderungen einer Gemeinde und eines Kantons. Auch kenne ich ausserkantonale Sichtweisen (aufgewaschen im Aargau, lange wohnhaft in Zürich und im Ausland). Damit bin ich eine starke Vertretung (und das nicht nur für die Frauen), die für solidarische Lösungen kämpft.

5
/
2

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

1
/
0
Rebecca Theiler
Nationalratskandidatur
·

Bildung krepiert, wenn das Kapital regiert. Deswegen JUSO in den Nationalrat!

0
/
0
Sebastian Huber
Nationalratskandidatur
·

Klimaschutz mit und nicht gegen die Wirtschaft
FĂĽr Velo- und Ă–V-Strecken, die eine echte Alternative zum Autoverkehr bieten
Wahlempfehlung: Liste 2 wählen, vollständig streichen und stattdessen gesamte Liste 15 anwählen :)

1
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

1
/
0
Sebastian Huber
Nationalratskandidatur
·

Ja, diese Umstrukturierung befĂĽrworte ich.

0
/
0
Lorena Stocker
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Mit Stocker gegen Abzocker. Und gegen Patriarchat, Kapitalismus und Klimakatastrophe.

2
/
0
Stephan Kyburz
Nationalratskandidatur
·

Demokratische und liberale Werte in einer globalisierten Welt sind aktiv zu entwickeln und zu schützen. Die Schweiz muss international mehr Verantwortung tragen und eine Vorbildfunktion einnehmen – im Klimaschutz, im Handel, im Finanzverkehr.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Ottilia LĂĽtolf
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich setze mich dafür ein, dass ältere Menschen und v.a. auch Kranke in der Gesellschaft respektovoll behandelt werden und nicht als "Kostenfaktoren" degradiert werden.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Gina MĂĽhlebach
Nationalratskandidatur
·

Wertschätzung von Lebensmitteln, Klimaschutz und Gleichstellung - ich setzte mich dafür ein, dass dies in der Schweiz selbstverständlich werden kann!

1
/
0
Yves Bucher
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Rechte Hetze stoppen!

0
/
0
Andrea GmĂĽr
National- und Ständeratskandidatur
·

Für eine erstklassige Bildung, sichere Sozialwerke, eine nachhaltige Steuerpolitik, für Stadt und Land. Wählen Sie mich in den Ständerat, weil ich als Nationalrätin erfahren und vernetzt bin, die Dossiers kenne, als Frau und Mutter aus der Stadt Luzern eine ideale Ergänzung zum bisherigen Luzerner SR Damian Müller bilde und keine notorische Nein-Sagerin bin, sondern eine konsensfähige, lösungsorientierte Politikerin, die unser Land weiterbringt.

1
/
3

Herzliche Gratulation zu Ihrer Wahl.
Seit Jahren arbeite ich an einer Energiewende, die nicht zum Stromblackout fĂĽhrt, dies auf technischer, politischer und NGO Ebene.
Gemäss Studien des Schweizer Nationalfonds und den eigenen Erfahrungen ist lenken mindestens 5 Mal effektiver als Vorschreiben oder Fördern.
Wir möchten Sie deshalb gewinnen für ein ökologisches Grundeinkommen, dass finanziert wird durch Energieabgaben oder noch besser Ressourcenabgaben (importierte Futtermittel, Dünger, importierter Stahl, Kunststoff usw.).
Das ökologische Grundeinkommen soll schrittweise die Finanzierung unserer Sozialwerke sicherstellen und viele andere Abgaben reduzieren und vollständig eliminieren.
Modellrechnungen zeigen, dass wir damit unsere Marktwirtschaft nachhaltig reparieren können und unserer Wirtschaft gegenüber dem Ausland erhebliche Vorteile verschaffen.
Wenn wir unser heutiges Abgabesystem nicht sanieren, werden in nur 20 Jahren, 40% der einer bezahlten Arbeit nachgehenden Menschen, 60% finanzieren die keiner bezahlten Arbeit nach gehen können oder müssen. Dies erachten wir als grosse soziale Ungerechtigkeit.
Sind Sie bereit unsere Vorschläge mit uns und Ihren Parlamentskollege zu diskutieren und Mehrheiten zu finden für die erforderlichen Verfassungs- und Gesetzesänderungen?
Urs Aton L. Visionär

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Stephanie Behrens
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Frieden schaffen - ohne Waffen!

1
/
0
Leander Studer
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich bin für en besseri Bildig, will besseri Bildig bringt s Stimmvolk dezue, Politiker z wähle wo für besseri Bildig sind ;)
Spass und Mundart bei Seite, ich setze mich, falls du mich wählst, tatsächlich für eine besser Bildung ein, denn nur ein gut gebildetes Volk kann die Probleme lösen, welchen wir uns in der Zukunft stellen müssen. Ganz eifach, ned?

4
/
0
Merlin Schwendener
Nationalratskandidatur
·

Ich setze mich fĂĽr eine faire Sozialpolitik zu Gunsten aller und nich der wenigen ein. Ich bin gegen das schwarze Geldloch Armee und fĂĽr einen umfassenden Ausbau des Schweizer Ă–V-Systems.

0
/
0
Karin Stadelmann
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Wir müssen heute darüber nachdenken, wie wir morgen in Würde Alt werden können. Das braucht eine starke Vernetzung von Sozialem, der Wissenschaft und der Wirtschaft. DAFÜR stehe ich und darum will ich nach Bern.

Vorausschauend - vernetzend - verbindend - das macht mich aus, so bin ich und so politisiere ich.

0
/
0
Florian LĂĽthi
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Themen wie Gleichberechtigung, Chancengleichheit und Förderung einer guten Zusammenarbeit stehen für mich zentral. Gerade im Bereichen der Europapolitik, des Gesundheits- und Sozialwesens oder Migration stellen wir uns hinten an.

Dafür möchte ich mich z.B. einsetzen:

  • Ein Rahmenabkommen mit der EU

  • FĂĽr einen starken Umweltschutz, welcher nicht an der Grenze stopt

  • Mehr Zusammenarbeit im Gesundheitswesen ĂĽber die Kantonsgrenzen aus

  • Abbau von BĂĽrokratie im Gesundheits- und Sozialwesen z.B. wie es Pflegeinitative verlangt.

  • Im Bereich der Migration faire EinbĂĽrgerungsverfahren

  • Die Möglichkeit der Teilname am politischen Leben in der Schweiz fĂĽr Junge, Ausländer und Auslandsschweizer verbessern.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Florian LĂĽthi
Nationalratskandidatur
·

Ich denke eine Lenkungsabgabe gerade in diesem Bereich ein notwendiges Mittel ist, das wir einsetzen mussen. Es muss sich Lohnen weniger Energie zu verbrauchen.

Zu diesem Zeitpunkt mĂĽssen dann neben den Unternehmen auch EigentĂĽmer_innen von Immobilien in die Pflicht genommen werden, dass nicht alleine Mieter_innen am Ende fĂĽr alles bezahlen mĂĽssen.

0
/
0
Korintha Bärtsch
Nationalratskandidatur
·

Richtig gewählt ist halb gewonnen.

Meine Politik ist nachhaltig, keine Floskel:

Klimaschutz jetzt! Ressorcenschonend, sozialverträglich und wirtschaftsfördernd.

5
/
0
Ylfete Fanaj
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Der Mensch steht im Zentrum meines politischen Handelns. Gleichstellung der Geschlechter, faire Bildungschancen und Lebensperspektiven für alle – dafür setze ich mich ein. Ein Drittel der Schweizer Bevölkerung haben Wurzeln im Ausland, im Nationalrat sind Secondas und Secondos stark untervertreten. Meine zwölfjährige parlamentarische Tätigkeit, meine Erfahrungen als Seconda mit kosovarischen Wurzeln und muslimischer Religionszugehörigkeit - das gibt es im Nationalrat noch nicht! Für mehr Vielfalt im Nationalrat!

6
/
1
Margrit GrĂĽnwald
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Dafür setze ich mich ein: Bildung für alle, ohne Sparübungen, bezahlbares Wohnen, Arbeit nach 50, sowie sichere Renten und gute Pflegebedingungen für ältere Menschen. Unsere Kinder, junge Menschen sollen in einem tragfähigen Sozialstaat, ohne Diskriminierung und Ausgrenzung aufwachsen können.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Patrick Renau
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe für eine offene und umweltfreundliche Schweiz. Wir, Auslandschweizern, bringen ein Mehrwehrt für die Schweiz und gleichzeitig sind Botschaft für unsere Direkte Demokratie im Ausland. Das CO2 Austoss in der Schweiz zu verringern und die Direkte Demokratie in anderen Ländern ausbauen sind meine Anliegen. Plaudern wir mal ?

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Fabian Klein
Nationalratskandidatur
·

Die Zukunft der Schweiz liegt in den Händen der Jugend. Daher braucht es junge Politiker, welche für eine sichere und wirtschaftsstarke Schweiz in der Zukunft stehen.

0
/
0

Das Denken in bĂĽrgerlichen Leitplanken hat uns in die Sackgasse gefĂĽhrt. Es ist Zeit fĂĽr neue Ideen, Zeit die Leitplanken zu durchbrechen. Fordern wir gemeinsam unseren Raum in der Schweiz und im Nationalrat!

5
/
0
Jonas Ineichen
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich kämpfe für eine offene Schweiz, die jeden Menschen ungeachtet irgendwelcher Schubladen respektiert und gleichberechtigt behandelt. Chancen- und Verteilungsgerechtigkeit sind im Moment auch in der Schweiz leider immer noch kühne Träumereien. Damit sich das ändert, setze ich mich für eine solidarische und weltoffene nationale Politik ein. Des Weiteren ist mir die politische Partizipation aller Gesellschaftsgruppen, als Co-Präsident des Jugendparlaments Kanton Luzern insbesondere jene der jungen Menschen, ein zentrales Anliegen. Denn Demokratie funktioniert nur wenn alle die Chance und den Willen haben mitzumachen.

0
/
0
Marcel Budmiger
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe für einen starken Service Public mit ausgebauten Sozialwerken (13. AHV-Rente, Elternzeit, etc.). Als Gewerkschafter kämpfe ich für faire Löhne ohne Lohndiskriminierung. Als Vorstand des Mieterinnen- und Mieterverbandes Luzern engagiere ich mich für mehr zahlbaren Wohnraum.

4
/
0
David Bussmann
Nationalratskandidatur
·
· editiert

https://integrale-politik.ch/mensch…-bussmann/

Wir brauchen einen Wandel und zwar bis an die Wurzeln.

Ein paar wenige Beispiele:

-Unsere Wirtschaft profitiert vom Kranksein mehr als vom Gesundsein.
(Ein komplizierte und abhängig machendes «Gesundheitswesen»(Krankheitswesen) wird somit stark provoziert)

-Unser Finanzwesen bewertet oftmals wertlose Dinge als Wertvoll und Wertvolle Dinge als Wertlos.
(Das fĂĽhrt zu grossem Ungleichgewicht und Turbulenzen bis in die kleinste Faser unser Gesellschaft)

-Wir leben in einer räumlich stagnierenden Welt mit einem Wirtschaftsprinzip, dass nur stabil ist wenn die Wirtschaft Quantitativ wächst.
(Ein endliches System kollabiert zwangsläufig an einem endlosen Wachstumszwang)

-Wir haben ein Bildungswesen dass zwar vieles Lehrt jedoch wesentliche Dinge wie der Bezug zu seinen eigenen GefĂĽhlen etc. kaum beachtet.
(Das fĂĽhrt zu Emotional ĂĽberforderten Menschen und hemmt somit langfristig unseren Wohlstand)

Ich GEHE dafĂĽr, einen tiefgreifende, intelligenten Wandel MIT den Menschen zu gestallten. nicht ĂĽber sie.
Wir dĂĽrfen die Menschen inspirieren in dem wir bewusst alternative sichtbar machen. Denn es gibt sie!
So lasst uns wieder nach dem Optimum streben, nicht nach dem maximum.

Möchtest du über folgende Themen mehr erfahren ?

  1. Politik mit Vision – In Würde und Ehrlichkeit.

  2. Eine Politik im Bewusstsein des Wesentlichen

  3. Finanzwesen als Tränke der Wirtschaft

  4. Ein Wirtschaften, dass nachhaltig erblühen lässt.

  5. Wir sind Natur.

  6. Klima bewahren in NatĂĽrlichkeit

  7. Bildung zur Selbständigkeit. Aus Neugier mit Spass

  8. Gesundsein ist Wertvoll und NatĂĽrlich.

So bist du herzlich eingeladen hier weiter zu lesen...!

https://integrale-politik.ch/mensch…-bussmann/

1
/
1
Elias Meier
Nationalratskandidatur
·

Für fortschrittliche, nachhaltige Lösungen und weniger "bla bla..."

1
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

1
/
0
Elias Meier
Nationalratskandidatur
·

Lenkungsabgaben können - wenn gut ausgestaltet - sehr effektiv sein und sind Verboten in den meisten Fällen vorzuziehen. Eine Energielenkungsabgabe würde ich durchaus befürworten. Das AHV-Problem lässt sich langfristig nicht nur mit Mehreinnahmen lösen, hier braucht es eine strukturelle Reform.

0
/
0
Oliver Imfeld
Nationalratskandidatur
·

Für die Werte der Schweiz und weil ich für diese einstehe. Unabhängigkeit, Freiheit, Selbstbestimmung.
Weitgereist, national und international vernetzt engagiere ich mich mit Leidenschaft und Herzblut für mein Land, meinen Kanton und meine Gemeinde. 30 Jahre Aufbauarbeit einer international bekannten Schweizer Marke in rund 80 Ländern, aber auch Erfahrung in der Arbeit mit internationalen Organisationen haben mir gezeigt, dass es sich lohnt sich für sein Land und für die Werte der Schweiz einzusetzen.
Als Unternehmer mit Führungserfahrung sind mir Professionalität und Kompromissfähigkeit zu eigen. Gesunde Finanzen, eine florierende Wirtschaft, gute Bildung, gut unterhaltene Infrastruktur, Vorwärtskommen sowohl im öffentlichen wie auch im Individualverkehr, Sicherheit im öffentlichen Raum für Mensch und Natur und der sorgsame Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen und Landreserven sind Ziele die ich von jeher verfolge und lebe. Gerne setze ich mich auch weiterhin und national dafür ein.

0
/
0
Vroni Thalmann
Nationalratskandidatur
·

Ich kandidiere für den Nationalrat, weil ich für die Schweiz engagieren will. Ich bin von Natur aus grün und stehe für die Familie, KMU-Betriebe, Landwirtschaft, Freiheit und direkte Demokratie ein. Mein Motto: Äs Gäh und äs Näh - ohne geht's nirgends!

0
/
6
Hanspeter Bucheli
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe ein fĂĽr ein bezahlbares Gesundheitswesen und eine Altersvorsorge zu der alle ihren Beitrag leisten mĂĽssen.
Als Landwirt ist für mich eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion sehr wichtig, bei der wir den Selbstversorgungsgrad mindestens halten können.

1
/
0
Kathrin Schelker
Nationalratskandidatur
·

Ich setze mich ein für eine Schweiz, in der wir uns darauf besinnen, was uns wirklich wichtig ist. In der Gefühle und Intuition genau so zum Menschsein gehören wie rationales Denken. Für eine Schweiz, in der wir respektvoll miteinander und der ganzen Welt umgehen. Dies beginnt unter anderem mit einem wertschätzenden Umgang innerhalb der Politik.
Mein besonderes Anliegen sind die Kinder. Sie sollen gemäss ihrer Persönlichkeit sein und sich entwickeln können. Deshalb setze ich mich für ein kindgerechtes Bildungssystem ein.

0
/
0
Bernhard Achermann
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Als langjähriger Gemeinde- und Kantonspolitiker kenne ich die Anliegen der Bevölkerung und kann dafür einstehen. Seit Jahrzehnten führe ich einen extensiv bewirtschafteten Landwirtschaftsbetrieb und muss somit nicht in einen Aktivismus verfallen um dem momentanen Trend nachzueifern. Ich bedanke mich für jede Stimme, möglichst zweimal auf Ihrer Wahlliste.

0
/
0
Rahel Estermann
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Wir als Gesellschaft brauchen guten Journalismus. Deshalb setze ich mich für qualitativ hochwertige Online-Angebote ein - einerseits auf der politischen Ebene als Initiantin eines Luzerner Fördertopfs für Online-Lokaljournalismus, andererseits als Republik-Verlegerin der ersten Stunde.

5
/
0
Tobias Reinmann
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Mir liegen Werte wie Gerechtigkeit, Menschenwürde und Nachhaltigkeit am Herzen. In der EVP engagiere ich mich für eine soziale Schweiz, welche sich auf ihre christlichen Wurzeln besinnt. Damit Werte wieder zählen!

1
/
0
Barbara Curran-Steiner
Nationalratskandidatur
·

Wichtig sind mir Kreativität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

0
/
0
Raymond Studer
Nationalratskandidatur
·

CO2-Neutralität, Klimaschutz, Ausbau erneuerbarer Energien und Wirtschaftspolitik gehören zusammen. Das Chancenland Schweiz benötigt Kräfte, die bereit sind über Parteigrenzen hinweg zu denken und zu handeln!

0
/
0
Michael Töngi
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Fossilfrei. Mehr Platz fürs Leben in den Städten. Und zahlbare Wohnungen.

Wir müssen in Riesenschritten hin zu einer fossilfreien Gesellschaft. Als Verkehrspolitiker setze ich mich ein: Für eine Förderung des öffentlichen Verkehrs, Vortritt für Velo und Fussgänger*innen in den Agglomerationen und einen raschen Umstieg der verbleibenden Mobilität auf Elektrofahrzeuge. Die Technik dazu ist da, nun braucht es die richtigen Rahmenbedingungen und genügend erneuerbare Energie - hier hat es bisher am Zubau an Solarstrom gehapert. Gleichzeitig müssen wir aufhören, die Infrastruktur für den Autoverkehr weiter auszubauen.

Wir brauchen attraktive Städte und Dörfer. Zuviel Platz ist heute für Strassen und Parkplätze reserviert, zu viele Menschen leiden unter Strassenlärm. Neue Überbauungen müssen Plätze zum Verweilen bieten, Treffpunkte, Einkaufsmöglichkeiten und für Kinder mehr als ein paar Spielgeräte.

Genossenschaften und kommunale Wohnbauträger bauen oft solche Siedlungen. Und sie schaffen zahlbaren Wohnraum, der nicht dem renditegetriebenen Markt ausgeliefert ist. Wir brauchen mehr davon. Doch ohne Unterstützung haben es gerade Genossenschaften schwer, im hart umkämpften Boden- und Liegenschaftsmarkt sich behaupten zu können.

FĂĽr diese Themen - und natĂĽrlich noch ein paar mehr - stehe ich ein. Alle, die sie teilen, lade ich herzlich zur Wahl ein.

5
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Luzi Andreas Meyer
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Wir Menschen sind Teil des Naturkreislaufs!
Deshalb benötigen wir dringend eine nachhaltigere Klima- und Umweltpolitik, um unsere Ressourcen heute und für nachkommende Generationen garantieren zu können.
Ich stehe ein für Lösungen mit grosser Hebelwirkung in den Bereichen Bauinfrastruktur, Mobilität und Konsum - sowohl klimatisch als auch umwelttechnisch.
Kumulieren sollte man mich zwingend mit Vertreterinnen der Themenbereiche Gesellschaft und Wirtschaft: die Ausgewogenheit dieser drei Aspekte ist gelebte Nachhaltigkeit.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Kilian Kunz
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe für eine freiheitliche und unabhängige Schweiz ein.

0
/
2
Jonas Heeb
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe fĂĽr ausgebauten Klimaschutz, fĂĽr Gerechtigkeit und eine friedlichere und sozialere Schweiz. Ich bin eine Stimme fĂĽr die junge Generation, die im Nationalrat massiv untervertreten ist.

0
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
David Limacher
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Es ist Zeit fĂĽr eine offene und progressive Schweiz, welche die Chancen des Fortschritts nutzt.
Für eine Politik gegen Blockaden und für eine Lösungsfindung.
FĂĽr eine Altersvorsorge, wo auch die jungen Verantwortung ĂĽbernehmen, aber ihre Rente gesichert sein wird.
FĂĽr eine Klimapolitik mit und nicht gegen die Wirtschaft.
FĂĽr eine Gesellschaft, wo alle Lebensmodelle und Geschlechter gleich gestellt sind.
Für eine Digitalisierung wo die Chance angepackt werden und die Risiken nicht blauäugig ignoriert werden.

1
/
0

Gemäss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen für eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die Einführung einer Energie-lenkungsabagbe mit Rückerstattung pro Kopf. Mit der Rückerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. Unterstützen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Anne-Sophie Morand
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe für eine liberal-pragmatische, fortschrittliche, gesellschaftsoffene und umweltfreundliche Politik ein. Es ist mir wichtig, dass Massnahmen in der Umwelt- und Klimapolitik nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch gesellschaftlich und ökonomisch tragbar sind. Auseinandersetzen müssen wir uns auch mit der digitalen Transformation, die in vollem Gange ist und der wir uns nicht entziehen können. Wir können sie aber fördern und als Chance betrachten. Als Politikressortleiterin des Zurich Pride Festivals stehe ich für eine liberale Gesellschaftspolitik ein. Gerade die Eheöffnung sollte in einer liberalen Gesellschaft selbstverständlich und im Interesse aller sein. Die heutigen Herausforderungen sollten gemeinsam angepackt werden. Gerade wenn wir hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, der Ehe für alle oder der Klimapolitik weiterkommen wollen, müssen wir überparteilich und damit gemeinsam handeln. Ich bin eine Politikerin, die gerne das Gespräch über die Parteigrenzen hinaus führt und verstehe mich mit verschiedensten Politiker/innen von links bis rechts sehr gut.

1
/
0
Lukas Blaser
Nationalratskandidatur
·

Ich setze mich ein fĂĽr eine offene und fortschrittliche Schweiz. FĂĽr Chancen und Innovation statt Blockade und RĂĽckschritt!

0
/
0
Räto B. Camenisch
Nationalratskandidatur
·

Auch die Aelteren mĂĽssen in der Politik vertreten sein!

0
/
0
Hasan Candan
Nationalratskandidatur
·

Ökologische und soziale Verantwortung können wir nur übernehmen, wenn am Ende vom Monat noch etwas übrig bleibt! Deshalb braucht es bezahlbaren Wohnraum, tiefe Krankenkassenprämien, ergänzende Familienbetreuung und faire Löhne. Die Klimadebatte darf Menschen nicht ausgrenzen oder sie zu Gewinnern oder Verlierern machen. Es geht um Klimagerechtigkeit und dafür setze ich mein. Wir alle stehen in der Verantwortung den Klimawandel zu stoppen und unsere Lebensräume für uns und kommende Generationen lebenswert zu erhalten. Was wir brauchen ist eine Politik, die unser gemeinschaftliches Zusammenleben stärkt und weiterhin lebenswert macht.

5
/
0
Matthias Erni
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe fĂĽr Freiheit, eine liberale Gesellschaft und Fortschritt.

0
/
0
Inge Lichtsteiner
Nationalratskandidatur
·

Als kantonale Finanzpolitikerin sind Stabile Staatsfinanzen für die Planungssicherheit, die Stabilität, den Wohlstand und die Arbeitsplätze wichtig. Für eine starke Wirtschaft setze ich mich als Gewerbevertreterin gerne ein. Sie braucht Unterstützung bei der schnell fortschreitenden Digitalisierung und geregelte Zugänge zu Europa und zum EU-Markt, um nicht an Ausstrahlung und Potential zu verlieren. Die gutausgebildeten Familienfrauen unterstütze ich mit geeigneten Rahmenbedingungen und familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen sowie bezahlbaren Betreuungsstrukturen. Die Schweizer Sozialwerke müssen sinnvoll reformiert werden, um die Zukunft für kommende Generationen zu sichern. Mein Fokus liegt auch bei den Klimaforderungen der Jungen. Die Klimaziele brauchen weniger Emotionen und Hektik, sondern mehr technische Innovationen, Finanzen und Forschung.

Als aktive Sportlerin/Fitnessunternehmerin sind Gesundheitsfragen ein zentrales Anliegen in meiner politischen Agenda. Sportförderung betrachte ich als ersten Schritt zur Eindämmung der Gesundheitskosten, denn Bewegung fördert die psychische und physische Gesundheit.

0
/
0
Martin Huber
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich bringe meine jahrelange professionelle Erfahrung in der Digitalisierung unseres Lebensraums ins Parlament. Wissen und Können für nachhaltige Lösungen.

0
/
0
Markus Mächler
Nationalratskandidatur
·

Die Klimaänderung, hauptsächlich die von Menschen stark beeinflusste, ist zurzeit ein sehr wichtiges Thema in der Politik - und auch im Wahlkampf der Parteien. Dabei wird viel behauptet und versprochen. Teilweise sind solche Aussagen aus der Luft gegriffen und können objektiven Kriterein nicht standhalten. Das schadet der Sache enorm!
Als Architekt und Raumplaner weiss ich, wo und wie die Gesellschaft im Bereich der Gebäude und der Siedlungen auf die Herausforderungen der Klimaveränderung reagieren kann. Als Präsident der SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern kann ich im Bereich des Luzerner Gebäudeparks direkt Einfluss nehmen. Ich kenne auch die Anspräche der Mieterinnen und Mieter sehr gut. Zudem kann ich als Vorstandsmitglied des HEV Luzern den Puls der Gebäudeeigentümer spüren - und auch hier in einem bestimmten Mass Einfluss nehmen. Als ehemaliges Mitglied des TCS-Vorstandes weiss ich auch, wie und wo wir im Mobilitätsbereich tatsächlcih Erfolge erziehlen können.
Zudem durtfe ich 16 Jahre im Luzerner Stadtparlament mitarbeiten und habe daher reiche Erfahrung in politischen Lösungsfindungen und Umsetzung von beschlossenen Zielen.
Wählen Sie mich in den Nationalrat, am besten kumuliert. Ich werde mithelfen, die Klimaziele zu erreichen - mit gesellschaftlich und wirtschaftlich akzeptierten Lösungen. Denn das ist es, was wir heute brauchen. Kein "Wegschauen", aber auch keine leeren Versprechungen.
Danke fĂĽr Ihre UnterstĂĽtzung.

0
/
0
Skandar Khan
Nationalratskandidatur
·

Die Gesellschaft verändert sich, die Geopolitik wird komplexer, die nächste Wirtschaftskriese nähert sich, die Digitalisierung schreitet rasant voran und die Klimakriese stellt eine existenzielle Gefahr für die Menschheit dar. Trotz dem enormen Handlungsbedarf scheut sich die Politik vor Veränderungen. Mit radikalen Ansätzen und einem konsequenten Einsatz für Mensch und Umwelt will ich neuen Schwung in den Nationalrat bringen!

0
/
0
Franz GrĂĽter
National- und Ständeratskandidatur
·

Ich stehe ein für eine freie und unabhängige Schweiz. Das Erfolgsmodell Schweiz muss erhalten bleiben damit wir weiterhin Arbeitsplätze haben in einem Land das über keine Rohstoffe verfügt. Das sichert unseren Wohlstand.

2
/
3

Herzliche Gratulation zu Ihrer Wahl.
Seit Jahren arbeite ich an einer Energiewende, die nicht zum Stromblackout fĂĽhrt, dies auf technischer, politischer und NGO Ebene.
Gemäss Studien des Schweizer Nationalfonds und den eigenen Erfahrungen ist lenken mindestens 5 Mal effektiver als Vorschreiben oder Fördern.
Wir möchten Sie deshalb gewinnen für ein ökologisches Grundeinkommen, dass finanziert wird durch Energieabgaben oder noch besser Ressourcenabgaben (importierte Futtermittel, Dünger, importierter Stahl, Kunststoff usw.).
Das ökologische Grundeinkommen soll schrittweise die Finanzierung unserer Sozialwerke sicherstellen und viele andere Abgaben reduzieren und vollständig eliminieren.
Modellrechnungen zeigen, dass wir damit unsere Marktwirtschaft nachhaltig reparieren können und unserer Wirtschaft gegenüber dem Ausland erhebliche Vorteile verschaffen.
Wenn wir unser heutiges Abgabesystem nicht sanieren, werden in nur 20 Jahren, 40% der einer bezahlten Arbeit nachgehenden Menschen, 60% finanzieren die keiner bezahlten Arbeit nach gehen können oder müssen. Dies erachten wir als grosse soziale Ungerechtigkeit.
Sind Sie bereit unsere Vorschläge mit uns und Ihren Parlamentskollege zu diskutieren und Mehrheiten zu finden für die erforderlichen Verfassungs- und Gesetzesänderungen?
Urs Aton L. Visionär

0
/
0
Nicolas Szita
Nationalratskandidatur
·

In der Tat ist es wichtig, dass wir fĂĽr diese Ziele eintreten. Ich unterstĂĽtze dies voll und ganz.

0
/
0