Kanton wechseln
Basel-Landschaft
WahltindÀr: Basel-Landschaft
Hier können Sie den Kandidatinnen und Kandidaten Fragen stellen, ihnen entgegnen, beipflichten und nachhaken. Oder Statements, die Sie nicht ĂŒberzeugen, gepflegt ignorieren. Falls Sie Feedback fĂŒr die Republik haben: Allgemeines zum «WahltindĂ€r».
neu laden
Samira Marti
Nationalratskandidatur
·

FĂŒr soziale Gerechtigkeit, wirksamen Klimaschutz und echte Gleichstellung möchte ich weiterhin im Nationalrat wirken. Darum freue ich mich, wenn Sie mich auf der SP-Liste 2 wĂ€hlen.

1
/
0

Ich setze mich ein fĂŒr eine Energie-Lenkungsabgabe mit RĂŒckerstattung pro Kopf ein.
Letzlich bin ich ĂŒberzeugt, dass damit auch die Finazierung der Sozialwerke sicher gestellt werdenWĂŒrde Sie mich unterstĂŒtzen dafĂŒr eine Mehrheit zu finden im Parlamemt?

0
/
0
Saskia Schenker
Nationalratskandidatur
·

Chancen ermöglichen – im Kleinen und im Grossen
Gerade in einer globalen und digitalen Welt dĂŒrfen wir nicht verlernen, unseren Beitrag in der Gesellschaft zu leisten. Ich habe mich immer dafĂŒr eingesetzt, allen Menschen Chancen zu ermöglichen – als Jugend&Sport Skileiterin, in der Politik und im Beruf. FĂŒr Familien soll sich die Zweitverdiener-Arbeit auszahlen, damit insbesondere mehr Frauen in den Arbeitsmarkt kommen und der Mittelstand mehr Geld in der Tasche hat. Auch ist mir wichtig, unseren Arbeitsplatzstandort zu stĂ€rken fĂŒr gute ArbeitsplĂ€tze heute und fĂŒr unsere Jugend.
Der Umweltschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die mir wichtig ist und zu der ich selber tĂ€glich beitrage. Dazu gehört, dass wir alle die Kosten tragen, die wir verursachen. Gleichzeitig dĂŒrfen wir aber mit den zusĂ€tzlichen Kosten fĂŒr den Mittelstand nicht ĂŒberborden. Denn nur gemeinsam mit den Menschen und mit Investitionen in neue Technologien bringen wir die Schweiz auch beim Klima- und Umweltschutz an die Spitze.

0
/
2

Liebe Frau Schenker Ich berate Industriebetrieb und setze bei diesen ganz konkrete Projekte um. Ohne radikale Änderung der jetzigen Rahmenbedingungen wird dies nicht gehen bzw. werden sie uns schlicht ohne unseren Beitrag aufgezwungen z.B. durch ein Stromblackout, gemĂ€ss Bundesamt fĂŒr Bevölkerungsschutz das grösste Risiko der Schweiz. Gene möchte ich Sie gewinnen in der FDP eine Mehrheit zu finden fĂŒr eine Energie-Lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf zum Durchbruch zu bringen. Eine Liberale Idee ,ursprĂŒnglich von FDP Vertretern. Welche weiteren Informationen brauchen Sie von mir dazu?

0
/
0
Lukas Keller
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Aus Erfahrung gut fĂŒr Umwelt und Familien

0
/
0
Miriam Locher
Nationalratskandidatur
·

Damit unsere Gesellschaft in eine positive Zukunft blicken kann, braucht es gerechte Chancen fĂŒr jede Generation. Ich setze mich dafĂŒr ein, dass alle Menschen unabhĂ€ngig von ihrem sozialen und wirtschaftlichen Hintergrund gleichermassen gesellschaftlich akzeptiert sind. Dazu braucht es die SolidaritĂ€t aller, um ein tragfĂ€higes soziales Netz zu spannen. Ich kĂ€mpfe fĂŒr gerechte Chancen fĂŒr alle. Nur so erreichen wir eine starke und solidarische Gesellschaft.

2
/
0

WĂŒrden Sie uns unterstĂŒtzen bei der Findung von Mehrheiten fĂŒr eine Energie–Lenkungsabgabe mit RĂŒckerstattung pro Kopf in ihrer Partei, im Parlament und schliesslich beim Volk. Genau damit liessen sich Ihre Forderungen doch erfĂŒllen.
Mit nachhaltigen GrĂŒssen
U. A. L.

0
/
0
Anna Holm
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Schaffen wir gemeinsam eine Welt, in der nicht die Profite einiger weniger zĂ€hlen, sondern die BedĂŒrfnisse aller!
Unser heutiges Wirtschaftssystem fusst auf der Ausbeutung der Umwelt, des Globalen SĂŒdens und der Arbeitskraft. Insbesondere Frauen* verrichten ein Grossteil der schlecht oder gar nicht bezahlten, aber ĂŒberlebenswichtigen Care-Arbeit. Menschen werden aufgrund ihrer Herkunft, Pass- oder Hautfarbe, SexualitĂ€t, GenderidentitĂ€t und ihren finanziellen VerhĂ€ltnissen diskriminiert und benachteiligt. Millionen sind auf der Flucht vor Krieg, VerwĂŒstung, Naturkatastrophen und Perspektivenlosigkeit, wĂ€hrend internationale Grosskonzerne mit der Zerstörung ihrer Lebensgrundlage Milliardengewinne einstreichen.
Erst wenn wir ohne Repression und ökonomische ZwÀnge leben, können wir unsere LebensumstÀnde frei gestalten. Erst dann, können wir Demokratie leben.
Die JUSO Liste 22 steht fĂŒr konsequente Verteilungsgerechtigkeit, queeren Feminismus und soziale Klimapolitik. Wir Ă€ndern, was uns stört!

1
/
0

Guten Tag Frau Holm
Ich höre solche Wunschziele immer seit vielen Jahren. Doch wie wollen Sie konkret umsetzen und dafĂŒr Mehrheiten finden. WĂŒrden Sie micht unterstĂŒtzen in Ihrer Partei eine Mehrheit zu fiden fĂŒr eine Ressourcen-Lenkungsabgabe (1- Stufe Energie-Lenkungsabgabe) mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Ich bin der Ansicht, dass die meisten Ihrer Ziele damit erfĂŒllt werden könen. Mit nachhaltigen GrĂŒssen U. A. L.

0
/
0
BĂĄlint Csontos
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Die Klimakrise packen wir gemeinsam an, fĂŒr Menschenrechte, Demokratie und Freiheit.

0
/
0
Denise Buser
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Gerne möchte ich fĂŒr Sie, liebe WĂ€hlerinnen und WĂ€hler in den Nationalrat, um dort möglichst vernĂŒnftige, bestmögliche Lösungen zu erarbeiten. Mein Ziel ist es, unsere Probleme in allen Bereichen dort anzupacken, wo sie entstehen. Nur so können sie langfristig und effizient gelöst werden. Taten statt Worte sind gefragt!

Energiewende / Klimawandel
Der Klimawandel schreitet rasant voran. Damit auch kĂŒnftige Generationen noch eine Lebensgrundlage vorfinden, unterstĂŒtze ich die Gletscherinitiative. Eine klimavertrĂ€gliche Wirtschaft ist möglich. Wir mĂŒssen jetzt Verantwortung ĂŒbernehmen und auf Alternativen wie Wasserkraft, Windkraft und Solarenergien aufbauen. Es betrifft jeden Mensch, jedes Tier und jede Pflanze auf dieser Welt. Darum wĂŒnsche ich mir UnterstĂŒtzung aller Parteien, um die Zukunft unserer Lebensform langfristig zu garantieren. Dies bedeutet: Jetzt handeln!

Familienpolitik
Die Schweiz hinkt bei der Familienpolitik im Vergleich mit EU-LĂ€nder ziemlich hinten nach. Familien mĂŒssen gestĂ€rkt und steuerlich entlastet werden. Die Familienstrukturen haben sich stark verĂ€ndert. Es gibt immer mehr Familien und Alleinerziehende, welche von der Armut bedroht sind. Dies darf nicht sein! Leidtragend sind die Kinder.

Die BDP politisiert volksnah, kompromissfĂ€hig mit viel Herzblut und Engagement. Sie ist eine lösungsorientierte Partei, welche sich fĂŒr die Werte der Schweiz einsetzt.

0
/
0
Manuel Ballmer
Nationalratskandidatur
·
· editiert

FĂŒr die Natur, fĂŒr die Wirtschaft, fĂŒr zukĂŒnftige Generationen: 2x auf ihre Liste, Manuel Ballmer bringt neue Energie in Bern!

0
/
0
Katrin Oser
Nationalratskandidatur
·

FĂŒr Mensch und Umwelt, damit unsere Kinder eine Zukunft haben.

1
/
1
Sabine Asprion
Nationalratskandidatur
·

Kompetente Politik - glaubwĂŒrdige Person!

1
/
0
Melina Kaeser
Nationalratskandidatur
·

Gletscher schĂŒtzen - das Pariser Klimaabkommen umsetzen

0
/
0
Marie-Caroline Messerli
Nationalratskandidatur
·

Die grossen Herausforderungen unserer Zeit wie Demografie, Umwelt und Globalisierung verlangen nachhaltige Lösungen. Dies kann nur mit einer ergebnisorientierten Mittepolitik erreicht werden, dafĂŒr setzte ich mich ein. Ich möchte nach Bern, weil die junge Generation aktiv Verantwortung fĂŒr die Zukunft ĂŒbernehmen muss.

0
/
0
Fabienne Sutter
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich bin fĂŒr eine freie, Demokratische und Zukunftssichere Schweiz, die Neutral und UnabhĂ€ngig bleibt.

0
/
2
Peter Erbacher
Nationalratskandidatur
·

Als 67 jĂ€hriger sehe ich mich in der Pflicht, die jungen Klimaaktivist*innen zu unterstĂŒtzen. Die Verantwortung fĂŒr den Zustand unserer Erde trĂ€gt zu einem guten Teil unsere Generation, die es lange nicht wahr haben wollte, was da zerstört wird - zum Teil immer noch der Meinung ist, wir können weiterhin unsere Mitwelt im gleichen Masse ausbeuten! Deshalb setze ich mich dafĂŒr ein, dass die GrĂŒnen im Parlament viel wirksamer werden können.

2
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Silvio Fareri
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe fĂŒr eine umsichtige, nachhaltige und moderne Politik ein. Wir mĂŒssen Sorge tragen zu unserer Wirtschaft und zu unserer Bevölkerung. Unsere Wirtschaft schafft Ausbildungs- und ArbeitsplĂ€tze. Davon profitiert unsere Bevölkerung, das schafft Wohlstand fĂŒr alle. Weiter: Die stĂ€ndig wachsenden Gesundheitskosten mĂŒssen dringend gedĂ€mpft werden, damit Familien und Mittelstand nicht weiter darunter leiden. DafĂŒr u.v.m. setze ich mich ein, dafĂŒr bin ich auf Ihre Stimme angewiesen. Herzlichen Dank fĂŒr Ihre Stimme!

0
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0

Lobbyismus: Wir brauchen mehr Transparenz ĂŒber die AblĂ€ufe von Lobbyismus in der Politik, ansonsten wird das Vertrauen der Bevölkerung untergraben.

Umwelt- & Energiepolitik: Wir brauchen stÀrkere Massnahmen um den Pariser Klimavertrag einzuhalten.
Hierzu stehe ich unter anderem fĂŒr Folgendes ein:

  • Forschung in erneuerbare Energien und Energieeffizienz fördern.

  • EinfĂŒhrung einer CO2-Abgabe und RĂŒckverteilung dieser an die Bevölkerung (z.B. als Klimabonus).

  • Höhere finanzielle Anreize fĂŒr einen niedrigen CO2-Ausstoss.

  • Kein weiterer Ausbau der Autobahnen.

2
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

1
/
0
Dominik Beeler
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Bei den Nationalratswahlen vom 20. Oktober werde ich als Vertreter der Jungen GrĂŒnen auf der Liste 7 der GrĂŒnen Baselland kandidieren. Mit 16 Jahren trat ich dem jungen grĂŒnen bĂŒndnis nordwest bei und bin dort seither aktiv. Meine Motivation, damals politisch aktiv zu werden, waren vor allem die Kernenergie und ihre Gefahren, die menschenfeindliche Politik der SVP und der drohende Klimawandel. Im Bereich der Kernenergie ist der Ausstieg aus dieser Technologie dank grĂŒner Politik in der Schweiz heute Konsens und auch die SVP scheiterte zuletzt mit ihren Vorhaben an der Urne und verliert bei Wahlen auf allen Ebenen. Dies soll nicht heissen, dass in diesen Bereichen alles getan ist, aber es wurden Erfolge erzielt, auf die man aufbauen kann. Der Klimawandel hingegen verschĂ€rfte sich jedoch in den Jahren meines Engagements zur drohenden Klimakrise, ja zur Klimakatastrophe. Seitdem die Jugend lautstark auf der Strasse fĂŒr ihre Zukunft demonstriert, scheint auch in der Klimafrage ein Wandel in den Köpfen stattzufinden.

Darum stelle ich mich zur Wahl in den Nationalrat, um die Stimme und die Anliegen meiner Generation auch ins nationale Parlament zu tragen und dort zu vertreten. DafĂŒr brauche ich aber auch eure Stimme!

Ich rufe persönlich nicht aktiv zum kumulieren auf, wer das will, kann das aber natĂŒrlich gerne tun. Ich freue mich aber auf jeden Fall, wenn ihr entweder die unverĂ€nderte Liste 7 der GrĂŒnen Baselland einwerft oder mich mit auf die Liste 77 der Jungen GrĂŒnen schreibt und diese einwerft. Zudem empfehle ich euch Maya Graf fĂŒr den StĂ€nderat zu wĂ€hlen.

1
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

1
/
0
Tanja Haller
Nationalratskandidatur
·
· editiert
  • Nachhaltige Umweltpolitik durch Förderung von erneuerbaren Energien.

  • Vereinbarkeit Beruf-Familie mit bezahlbaren Tagesstrukturen fĂŒr Kinderbetreuung.

  • Zukunftstaugliche Altersvorsorge mit flexiblem Rentenalter.

3
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Maurice Koller
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich kĂ€mpfe fĂŒr eine solidarische, feministische und ökologische Gesellschaft, in der das Wohl des Menschen wichtiger ist als die Profitinteressen von Grossunternehmen.

3
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Yves Jenni
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich setze mich fĂŒr eine wirtschaftsfreundliche & nachhaltige Umweltpolitik ein um bis 2040 eine klimaneutrale Schweiz zu erreichen. Auch das Thema Altersvorsorge ist mir sehr wichtig wobei vor allem eine Generationengerechtigkeit zentral ist.
Kompromisse und gemeinsame Lösungen zu finden ist fĂŒr mich zentral, denn nur wer ĂŒber Parteigrenzen hinausdenkt kommt zu mehrheitsfĂ€higen uns sinnvollen Lösungen!

1
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Simone Meier
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Im konstruktiven und ehrlichen Dialog möchte ich Lösungen fĂŒr eine zukunftsfĂ€hige und nachhaltige Umwelt-, Bildungs- und Verkehrspolitik finden.

2
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Simone Meier
Nationalratskandidatur
·

Ja, mir scheint dieser Ansatz sinnvoll.

0
/
0
Désirée Jaun
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Es liegt nun in unserer Verantwortung, dem Klimawandel entschieden entgegen zu treten und unsere Lebensgrundlage – die Natur – zu schĂŒtzen!

3
/
1

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Jasmine Bosshard
Nationalratskandidatur
·

Die Politik muss dafĂŒr sorgen, dass unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem fĂŒr die Menschen da ist, nicht fĂŒr den Profit. Diskriminierung jeglicher Art darf nicht toleriert werden.

Konsequent. Feministisch. FĂŒr die 99%.

4
/
0
Marc Schinzel
Nationalratskandidatur
·

Ich bin ein unabhĂ€ngiger Freisinniger, der weder Verbandsinteressen noch Verwaltungsratsmandaten verpflichtet ist. Ich trete fĂŒr eine starke Wirtschaft ein, bei der nicht das raffinierteste Lobbying, sondern die innovativsten Ideen und die beste Leistung zĂ€hlen. Wir mĂŒssen Probleme lösen, nicht verwalten und Chancen packen statt Ängste bewirtschaften. Allein kann ich das nicht. Es braucht die BeitrĂ€ge vieler, um unsere Gesellschaft voranzubringen. Alle Personen guten Willens sollen sich möglichst frei entwickeln und ihr Potenzial entfalten können. Voraussetzung dafĂŒr sind gute Schulen, UniversitĂ€ten und Lehrbetriebe. Freisinn heisst fĂŒr mich auch, materiell oder seelisch BedĂŒrftige nicht zurĂŒckzulassen. Deshalb engagiere ich mich seit Jahren in der Kirchenpflege meiner Wohngemeinde. Bescheidenheit immer, ausser im Wahlkampf: Kumulieren, gern 2x auf jede Liste!

0
/
2

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Kevin Beining
Nationalratskandidatur
·

«Ich kandidiere fĂŒr die BDP, da mir Reformen wichtig sind. Wir haben neben dem Klimaschutz, der Rente und der Bildung viele Baustellen. Diese möchte ich mit meinen kompetenten Kollegen der BDP und anderen Parteien anpacken und lösen»

0
/
1

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Jacqueline Wunderer
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe ein fĂŒr eine unabhĂ€ngige, freie und sichere Schweiz. Ich will gute Rahmenbedingungen fĂŒr die KMU's, insbesondere fĂŒr die Hotellerie und Gastronomie. Wir sollten gute Beziehungen mit der EU pflegen ohne der EU beizutreten oder institutionell angebunden zu werden. Als heutige Unternehmerin in der Gastronomiebranche finde ich es enorm wichtig, dass dieser Wirtschaftszweig, der tausende von ArbeitsplĂ€tzen generiert, in Bern vertreten ist. Es lohnt sich, mich zu kumulieren, ich bin volksnah und habe viel Lebenserfahrung, welche mir in der Entscheidungsfindung stets zu Gute kommt. Meine Verbundenheit zur Natur-und Tierwelt ist allgemein bekannt und wichtig fĂŒr den Erhalt unserer Schweiz.

0
/
2
Domenic Schneider
Nationalratskandidatur
·

Wir mĂŒssen heute dafĂŒr sorgen, dass unsere Kinder und Enkelkinder auch morgen noch eine schöne Zukunft haben.
Weg von Verboten und Missgunst, hin zu offenen und konstruktiven Diskussionen fĂŒr realistische, zukunftsorientierte Lösungen.

1
/
1

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Pascal Zbinden
Nationalratskandidatur
·

FĂŒr eine Erde, die auch unseren Kindern noch ein sicheres, sauberes und gleichberechtigtes Leben ermöglicht.

1
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Meret Rehmann
Nationalratskandidatur
·

Ich stehe fĂŒr eine konsequente Klimapolitik, die ein Ziel von Netto Null CO2-Emissionen bis 2030 erreichen will. Dabei muss die Klimagerechtigkeit gewahrt werden und diejenigen LĂ€nder, denen die Ressourcen zum Umwandlung ihrer Wirtschaft fehlen, unterstĂŒtzt werden. Ich mache mich zudem stark fĂŒr Chancengleichheit: das Geschlecht, die sexuelle Orientierung oder die Herkunft sollten die Chancen in unserer Gesellschaft nicht beeinflussen. Die Schweiz muss sich ausserdem konstruktiv an der FlĂŒchtlingskrise im Mittelmeer beteiligen und gemĂ€ss ihrer humanitĂ€ren Tradition grosszĂŒgig FlĂŒchtlinge aufnehmen. Die Seenotrettung darf keine Strafe sein. Stattdessen mĂŒssen Fluchtursachen bekĂ€mpft werden - dies bedeutet Klimaschutz, eine konsequente Friedensförderung, kein Ausfuhr von Kriegsmaterial und eine sinnvolle Entwicklungszusammenarbeit, die die betroffenen Regionen nachhaltig in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung stĂ€rkt.

2
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Myrian Kobler-Betancourt
Nationalratskandidatur
·

Im Nationalrat möchte ich mich insbesondere fĂŒr die langfristige Sicherung der Finanzierung der AHV einsetzen. Auch die Bildung, die Kultur und die Forschung liegen mir sehr am Herzen. Ich möchte mich fĂŒr mehr UnterstĂŒtzung vom Bund fĂŒr diese Bereiche engagieren.

0
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Jonas Ferro
Nationalratskandidatur
·

Mir liegt eine dynamische Beziehung zwischen Umweltschutz und Wirtschaft sehr am Herzen. Da der Wirtschaftsstandort Basel(land) fĂŒr die gesamte Schweiz wichtig ist, ist es umso wichtiger, die AblĂ€ufe in der Industrie umweltvertrĂ€glich zu gestalten.
Was den Umweltschutz bei Privatpersonen betrifft bin ich eher gegen Verbote und mehr fĂŒr Lenkungsabgaben wie z.B. eine CO2-Abgabe.
Ein weiteres wichtiges Thema ist die Digitalisierung. Um nicht hinterher zu hinken mĂŒssen wir auf diesem Gebiet vorwĂ€rts machen, jedoch sollte der Umgang mit den neuen Möglichkeiten und Gefahren (Datenschutz und Cybersecurity sowie die „Bildschirmsucht“ spielen hier eine grosse Rolle!) frĂŒhzeitig gelernt werden.
Das duale Bildungssystem, welches mir viele Möglichkeiten geboten hat, sowie Bildung allgemein, ist einer der wichtigsten Rohstoffe der Schweiz und muss geschĂŒtzt aber auch immer wieder verbessert und weiterentwickelt werden.
Weiter setze ich mich stark fĂŒr eine liberale Gesellschaft sowie mehr politische Bildung ein.

Wenn Sie fĂŒr Ă€hnliche oder gar die gleichen Werte stehen wĂŒrde ich mich ĂŒber eine Stimme von Ihnen (ob kumuliert oder nicht) freuen!

1
/
1

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Nicole Roth
Nationalratskandidatur
·

Ich kandidiere fĂŒr die JSVP, weil es wieder mehr BĂŒetzer in Bern braucht!
Meine Berufsgruppe ist im Vergleich zur Wichtigkeit massiv untervertreten! Die hart arbeitenden Pflegefachleute haben eine angemessene Vertretung verdient. Die zunehmenden Probleme im Bereich des Gesundheitswesen mĂŒssen endlich angegangen werden. Lösungen mĂŒssen her! Die Pflege als wichtiges Standbein der Schweizer Gesellschaft muss wieder gestĂ€rkt werden. FĂŒr die, auf medizinische Hilfe angewiesenen Menschen lohnt es sich einzustehen.

0
/
2
Noam Schaulin
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich setze mich ein fĂŒr eine Gesellschaft, in der die Menschen und die Umwelt mehr wert sind als der Profit.
Konsequent. Feministisch. FĂŒr die 99%.

3
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Noam Schaulin
Nationalratskandidatur
·

Ja.

0
/
0
Nils Jocher
Nationalratskandidatur
·
· editiert

Ich stehe ein fĂŒr eine Wirtschaft, die den Menschen dienen soll, statt dem Profit! #jocherstattblocher #gutedealsmitnils

3
/
0

GemĂ€ss Schweizer National Fonds ist die wirksamste Massnahmen fĂŒr eine Energiewende ohne Blackout und gegen den Klimawandel die EinfĂŒhrung einer Energie-lenkungsabagbe mit RĂŒckerstattung pro Kopf. Mit der RĂŒckerstattung pro Kopf kann auch das Problem der Finanzierung der AHV gelöst werden. UnterstĂŒtzen Sie eine solche Korrektur?

0
/
0
Nils Jocher
Nationalratskandidatur
·

Ja.

1
/
0