Was

Lasst uns reden!

Seit Frühjahr ist die Überwachung von Versicherten rechtskräftig. Detektive dürften IV-Bezügerinnen, Arbeitslose sowie Unfall- und Krankenversicherte bei Verdacht auf Missbrauch observieren. Nun kommt es aufgrund eines Referendums gegen die willkürliche Überwachung von Versicherten am 25. November zur Volksabstimmung über die gesetzliche Grundlage. Es stellt sich die Frage nach der Verhältnismässigkeit: Stellt man auf diese Weise nicht alle Versicherten unter Generalverdacht? Und inwiefern wird das Grundrecht auf Privatsphäre verletzt?

Gäste: Thomas Gächter, Professor für Staats- und Sozialversicherungsrecht, Universität Zürich – Dimitri Rougy, Mitinitiant des Referendums gegen die willkürliche Überwachung von Versicherten – Barbara Steinemann, Nationalrätin SVP

Die Diskussionsreihe zu aktuellen Abstimmungen und wichtigen tagespolitischen Themen geht in die zweite Runde. Eine Zusammenarbeit vom Theater Basel und Republik. Republik-Journalist Daniel Binswanger moderiert die Diskussion. Mehr Informationen unter:

https://bit.ly/2yDhOJB

Wann

Montag, 05.11.2018, 19.30 Uhr

Alle Ereignisse

seit 2018