Gedankensplitter

Man kann die Philosophiegeschichte als Kanon, als ideengeschichtlichen Zusammenhang, als Erbe betrachten. Oder aber als Sammlung von Gedankensplittern, Kuriositätenkabinett, Steinbruch von Schrägheiten und Geistesblitzen, die von weit herkommen, uns aber hier und heute erleuchten.

Letzteres tut Daniel Strassberg in dieser Kolumne. Als Psychoanalytiker kennt er sich aus mit der geistigen Macht von bedeutungsschwangeren Symptomen und signifikanten Fehlleistungen. Als Philosoph kennt er die Texte der Tradition. Hier greift er jeweils eine Passage aus einem Klassiker auf, die ein Schlaglicht wirft auf unsere Gegenwart.

9 Beiträge



Sie brauchen eine Mitgliedschaft, um die Beiträge zu lesen.






seit 2018