Dossier

Digitalisierung

Letzte Aktualisierung: 17.04.2020

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

Technik ist neutral – dieses Narrativ versuchen uns Digitalisierungs­euphoriker, die Tech-Industrie und Wunder­kinder wie Mark Zucker­berg seit Jahren einzubläuen. Es liege an uns Menschen, sie richtig zu nutzen. «Richtig» bedeutet demzufolge: im Sinne des Plattform­betreibers.

Also ist das Gegenteil der Fall: Das Digitale ist immer politisch. Technik­gestaltung, die Art und Weise, wie Software aufgebaut, konstruiert wird, ist nie neutral. Genau mit dieser Haltung analysiert die Republik technologische Phänomene unserer Zeit.

Die Leitfrage lautet stets: Welche politischen und gesellschaft­lichen Auswirkungen haben Hard- und Software? Wie muss demokratie­freundliche, sichere und Privacy-orientierte Technologie gestaltet werden? Welche ethischen und rechtlichen Weichen müssen freie Gesell­schaften jetzt setzen, um eine humanistische Digitalisierung zu erreichen? Über welche Miss­stände müssen wir heute reden, damit wir den totalen Überwachungs­kapitalismus und autoritäre Tech-Diktaturen verhindern?

Schweizer Netzpolitik

Das grosse sozial-digitale Experiment

Contact-Tracing-Apps sollen im Kampf gegen das Corona­virus eine wichtige Rolle spielen. Schweizer Anbieter haben bereits Lösungen entwickelt – nun preschen auch Google und Apple vor. Hält die digitale Epidemie­bekämpfung, was sie verspricht?

Von Adrienne Fichter, 16.04.2020

So funktioniert eine Corona-Tracing-App, die Ihre Privatsphäre schützt

Dank Kryptografie lassen sich Begegnungen anonym und dezentral aufzeichnen und auswerten. Wir zeigen, wie das funktioniert – in acht Schritten.

Von Patrick Recher (Text) und Anna Traussnig (Illustrationen), 16.04.2020

Tech-Podcast

Schweizer Güte­siegel für ethische Tech – «lächerlich» oder «erstrebens­wert»?

Der Schweizer Versuch, ein «Digital Trust»-Label zu entwickeln, sorgt für ein anregendes Streitgespräch in der vierten Folge des Republik-Tech-Podcasts. Viel Vergnügen.

Von Adrienne Fichter und Nicolas Zahn, 09.03.2020

5G – die Fragen, die Fakten

Was bringt die neue Mobilfunk­technologie? Gibt es Gesundheits­risiken? Was haben Swisscom, Sunrise und Co. vor? Und war da nicht was mit China?

Von Nicolas Zahn, 25.02.2020

360°-Über­wachung «made in Turkey» – jedes Gesicht in Sekunden identifiziert

Eine türkische Firma bietet intelligente Überwachungs­technologie für die Polizei an. Recherchen zeigen jetzt erstmals ihre Aktivitäten in der Schweiz auf – und enthüllen: im Verwaltungs­rat der Firma sitzt ein Schweizer Polizist.

Eine Recherche von Adrienne Fichter (Text) und Daniel Stolle (Illustration), 29.10.2019

Das heikle Geschäft mit der Demokratie

Für ihr E-Voting-Projekt setzt die Post auf Technologie von Scytl. Jetzt zeigen Republik-Recherchen: Die spanische Firma hat EU-Gelder zweckentfremdet, Wahlen in den Sand gesetzt – und Sicherheits­probleme bei der Stimmabgabe.

Von Adrienne Fichter, 31.01.2019

Globale Vernetzung

Die Digitalisierung ist politisch

Der Einfluss der Technologien auf die Demokratie wird im öffentlichen Diskurs entweder über- oder unterschätzt. Es braucht eine aufgeklärte, breite Debatte – sonst regelt es der Markt. Demokratie-Check, Teil 5.

Von Adrienne Fichter und Davide Baroni (Illustration), 05.03.2020

Zuckerbergs Monster

Facebook war einmal ein soziales Netzwerk. Und hat sich in eine Manipulations­maschine verwandelt. Sie bedroht die Demokratie. Doch es gibt eine Möglichkeit, sie in den Griff zu bekommen. Eine Analyse in sieben Kapiteln.

Von Adrienne Fichter, 14.01.2018

Europa vs. Big Tech

Milliarden­bussen, Digital­steuern, Urheber­rechte: Die EU geht gegen Internet­konzerne vor – und ändert die Spiel­regeln der digitalen Wirtschaft. Mit welchen Folgen? Analyse eines politischen Projekts, das noch vor kurzem als undenkbar galt.

Von Adrienne Fichter (Text) und Luis Mazón (Illustration), 03.05.2019

Der digitale Diktator

Die 5-Sterne-Bewegung versprach vor neun Jahren die radikale digitale Demokratie. Das Resultat ist ein autoritärer Kontrollapparat. Ein Blick in die digitale Anatomie der populärsten Partei Italiens.

Von Adrienne Fichter (Text) und Andrea Ventura (Illustration), 01.02.2018

Weltweite Webkunst

Es ist uns gelungen, Maschinen unsere Wünsche mitzuteilen. Wie ist es so weit gekommen? Teil I unserer Reise durch Digitalien.

Von Thomas Preusse, Hanna Wick, 25.06.2018

Passwort: Dein Gesicht

Bald werden wir unsere Gesichter im Netz identifizierbar machen. Weil wir es selbst so wollen. Dank fragwürdiger Kommentar­schreiber und manipulativer Marketingstrategien.

Von Adrienne Fichter (Text) und Adam Broomberg & Oliver Chanarin (Bilder), 05.07.2018

Gesichter der Digitalisierung

«Als ob wir alle nichts anderes zu tun hätten, als 600 Seiten Daten­schutz­erklärung durchzulesen!»

Jobsuche, Arztbesuch, Kredit­vergabe: Über immer mehr Bereiche in unserem Leben entscheiden Algorithmen mit. Sandra Wachter forscht am Oxford Internet Institute. Sie sagt: «Wer solche Software einsetzt, muss erklären, was sie genau tut.» Was bedeutet das?

Ein Interview von Adrienne Fichter (Text) und Senta Simond (Bilder), 27.11.2019

Sibylle Berg

Nerds retten die Welt!

Folge 1: Gespräch mit Professor Jürgen Schmidhuber, Pionier auf dem Forschungs­gebiet der künstlichen Intelligenz.

Von Sibylle Berg, 23.01.2018

Sibylle Berg

Nerds retten die Welt!

Folge 7: Gespräch mit Lynn Hershman Leeson, Künstlerin, Drehbuch­autorin, Regisseurin, Produzentin und emeritierter Professorin an der University of California, Davis.

Von Sibylle Berg, 17.07.2018

Der Jäger der missbrauchten Daten

Der Indiana Jones des Datenschutzes: Paul-Olivier Dehaye half, die Facebook-Skandale zu enthüllen. Der Kampf des Belgiers gegen die Tech-Konzerne begann in der Schweiz. Ein Porträt.

Von Adrienne Fichter (Text) und Yann Laubscher (Bild), 15.01.2019

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!


seit 2018