Republik-Dialog


Die Republik ist nur so stark wie Ihre Community. Werden Sie ein Teil davon und lassen Sie uns miteinander reden. Kommen Sie jetzt an Bord!

DatenschutzFAQErste-Hilfe-Team: kontakt@republik.ch.

Beiträge zu «Willkommen im neuen Republik-Dialog»

neu laden

Ich lese die Republik gerne. Von Anfang an. Vielen Dank.
Nur werden meine Augen nicht besser und das vermehrte Lesen am Bildschirm wird manchmal zur Qual, was nichts mit dem Inhalt, sondern bloss mit der Form zu tun hat.
Das Lesen auf dem eReader hingegen finde ich mittlerweile gar angenehmer als ein Buch mit kleinen Buchstaben in Papierform zu lesen. Daher eine scheue Frage: Könnt ihr eure Inhalte nicht im E-Bookformat (epub) abspeichern – dann könnte ich die Republik auf dem Reader lesen, meine Augen schonen und noch mehr Freude an der Republik haben.

1
/
0
Erica Dubach Spiegler
Geschäftsleiterin
·

Sehr geehrter Herr Küng. Sie stellen eine gute Frage, die wir auch intern immer wieder besprechen. Die kurze Antwort ist, dass die Republik Artikel als PDF verfügbar sind, welche die meisten eReader anzeigen können. Vielleicht hilft das schon etwas. Eine volle epub Version hat zwei Nachteile: eine für die Leser, denn viele unsere digitalen Inhalte lassen sich nicht auf dieses Format übersetzen. Und aus Republik Sicht ist es aufwendig ein weiteres Format zu schaffen und pflegen, was sich im Moment nicht rechnet. Ich würde es begrüssen von Ihnen zu hören, ob ein Republik Artikel als PDF auf Ihrem eReader lesen für Sie eine Lösung darstellt.

0
/
0

Noch etwas zum gleichen Thema: Wenn ich Ihre App installiere (iOS), was habe ich dann mehr? Kann ich irgendwo die Schrift vergrössern? Ich habe die App wieder deinstalliert, weil ich damit leider nicht mehr mit der ach so praktischen Reader-Funktion im Safari lesen konnte - die App hat den Republikgebrauch in Safari verunmöglicht (= Bevormundung der User). Kurz: Ich habe nur einen Nachteil festgestellt.

0
/
0

Vielen Dank für die rasche Antwort.
Ich habe es vor einiger Zeit 2-3 Mal probiert, was leider das Lesen noch mühsamer macht. Beim PDF bestimmt ja der Erzeuger, wie es aussehen soll, was ja exakt das Gegenteil der Vorteile eines eReaders ist, nämlich die Darstellung als Benutzer bestimmen zu können. Selbst mit der Reflow-Funktion, also dem Einlesen des reinen PDF-Textes (das dauert oft lange) auf meinem Tolino komme ich nicht zum reinen Lesevergnügen, zumal auch alle Dinge wie Bildlegenden, Seitenzahlen, Kopf- und Fusszeilen eingelesen werden und den Lesefluss stören.
Also mich würde es nicht stören, Inhalte der Republik, die sich nicht als epub speichern lassen (Podcasts, Bilder, Video), auf multimedialen Geräten abzuspielen (Smartphone, Tablet, Laptop). Aber offenbar gehöre ich einer Minderheit an, für die sich der Aufwand eines zusätzlichen, augen- und nervenschonenden, Formats nicht lohnt. Verstehe ich natürlich (als Verleger sowieso.-) und werde wieder mal beim Optiker einen Besuch abstatten.

1
/
0

Was lange wärt wird endlich gut. Und es ist tatsächlich gut geworden. Vielen herzlichen Dank für die neuen, hilfreichen Features.
Da könnten man sich grad eine Aboverlängerung vorstellen ...

5
/
1
1
/
0

seit 2018