Republik live

Willkommen zum Republik-Tag

Heute lädt die Redaktion zur Debatte und zum Austausch. Von Mittag bis Mitter­nacht heissen wir Sie im Theater Gessner­allee in Zürich willkommen. Kommen Sie vorbei!

Von Richard Höchner, 09.04.2022, Update 23.04.2022

Die Republik ist ein digitales Magazin für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur – finanziert von seinen Leserinnen. Es ist komplett werbefrei und unabhängig. Überzeugen Sie sich selber: Lesen Sie 21 Tage lang kostenlos und unverbindlich Probe:

Die Republik ist ein digitales Magazin. Doch der persönliche Austausch zwischen Redaktion und Verlegerschaft gehört zum Kern unseres Selbst­verständnisses. Diesen Austausch pflegen wir nicht nur im Dialog, er soll auch von Angesicht zu Angesicht stattfinden.

Und das geschieht heute den ganzen Tag im Theater Gessner­allee!

Wir bringen den Journalismus live auf die Bühne und ermöglichen Ihnen einen Blick in den Alltag unserer Redaktion. Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Thematisch steht der Krieg zwischen Russland und der Ukraine im Zentrum.

Die wichtigsten Infos

Veranstaltungsadresse: Theater Gessnerallee, Gessnerallee 8, 8001 Zürich

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Für jedes Alter, Familien, Interessierte und Freunde. Sie können kommen und gehen, wie es Ihnen beliebt. Und wir bieten eine betreute Kinder­ecke an. Essen zu fairen Preisen gibt es vom Food­truck, die Theaterbar ist die ganze Zeit geöffnet – und bei schönem Wetter gibt es auch im Aussen­bereich eine Bar.

Die Platzzahl bei den Panels ist beschränkt: first come, first served.

Falls Sie nicht kommen können, finden Sie an dieser Stelle jeweils den Livestream zur Gesprächs­runde «Medien im Krieg: Zuerst stirbt die Wahrheit» um 13 Uhr. Und um 20 Uhr jenen zur Debatte: «Krieg in der Ukraine – Kampf um die Demokratie».

Wir haben für Sie ein vielfältiges Programm vorbereitet und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Von links: Die Gäste am Republik-Tag sind Tanja Maljartschuk, Anastasiia Grynko, Carolin Emcke, Emran Feroz und Tamina Kutscher. Von der Republik-Crew an den Panels mit dabei: Adrienne Fichter, Daniel Binswanger, Priscilla Imboden und Daniel Graf. Und für den kulturellen Teil sorgen Gina Été, Laurin Buser und Fatima Moumouni.

Gesprächsrunde «Medien im Krieg: Zuerst stirbt die Wahrheit» um 13 Uhr. Wir beleuchten, welche Rolle der Journalismus im Krieg in der Ukraine spielt. Es diskutieren die ukrainische Desinformations­forscherin Anastasiia Grynko, Leonid Klimov von «Dekoder», einem digitalen Magazin, das unabhängigen russischen Journalismus in den deutsch­sprachigen Raum bringt, sowie Republik-Redaktorin Adrienne Fichter. Moderation: Priscilla Imboden. Klimov ersetzt Tamina Kutscher, Chef­redaktorin von «Dekoder», sie musste krankheitsbedingt kurzfristig leider absagen.

0:00 / –:––

Erste Runde «Meet and Greet» mit der Republik-Redaktion um 14 Uhr:

  • Themenfindung: Wie entscheidet die Republik, was sie publiziert – und wie wird aus einer Idee ein Thema und schliesslich eine Geschichte? Mit: Bettina Hamilton-Irvine (Co-Leiterin Inland), Carlos Hanimann (Co-Leiter Inland) und Ronja Beck (Reporterin).

  • Zurzeit lesen über 5000 Menschen die Republik über einen Probe­zugriff. Gerne nehmen wir bei einem Kaffee Ihre Fragen, Anregungen und Kritik entgegen. Mit: Constantin Seibt (Reporter und Mitgründer), Oliver Fuchs (Chefredaktor) und Sharon Funke (Co-Leitung Tech-Team).

Zweite Runde «Meet and Greet» mit der Republik-Redaktion um 15 Uhr:

  • Datenvisualisierung bei der Republik: Lernen Sie das Team hinter unserer Daten­kolumne «Auf lange Sicht» kennen. Mit: Felix Michel (Software­entwickler), Philipp Albrecht (Wirtschafts­redaktor) und Thomas Preusse (Co-Leitung Tech-Team).

  • Support live: Haben Sie Fragen zum Newsletter-Empfang, unserer App oder sonst ein Anliegen? Unser Support- und Tech-Team hilft Ihnen gerne weiter. Mit: Jonas Studach (Community-Support) und Olivier Baumann (Software­entwickler).

Um 16 Uhr zeigen die beiden Spoken-Word-Künstlerinnen Laurin Buser und Fatima Moumouni Ausschnitte aus ihrer abend­füllenden Show «Gold». Das Duo wurde 2022 mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet. Ihre Texte sind von starker Musikalität und kennen keine Scheu vor den grossen Themen unserer Zeit.

Dritte Runde «Meet and Greet» mit der Republik-Redaktion um 17 Uhr:

  • Macron gegen Le Pen, das Déjà-vu. Kippt Frankreich ins Autoritäre? Und der Rest der Welt auch? Mit: Constantin Seibt (Reporter) und Daniel Binswanger (Feuilleton-Redaktor).

  • Wie funktioniert die technische Infrastruktur der Republik? Wo und wie speichert sie welche Daten – und welche nicht? Mit: Patrick Venetz (Software­entwickler), Sharon Funke (Co-Leiterin Tech) und Tobias Maier (Software­entwickler).

Wie lässt sich über den Krieg schreiben und sprechen? Die Philosophin Carolin Emcke, ehemalige Kriegs­reporterin und vielfach ausgezeichnete Publizistin, spricht mit Feuilleton-Redaktor Daniel Graf über den russischen Angriffs­krieg gegen die Ukraine und die ethischen Heraus­forderungen an die hiesige Gesellschaft. Das Gespräch beginnt um 18 Uhr und wird auch als Podcast aufgezeichnet.

0:00 / –:––

Debatte: «Krieg in der Ukraine – Kampf um die Demokratie» um 20 Uhr. Der Einmarsch Russlands in die Ukraine markiert einen Epochen­bruch. Ist das die Wieder­kehr des Kalten Krieges, des Imperialismus? Wie sind wir in diese Situation geraten, und um welche Werte wird jetzt gekämpft? Daniel Binswanger lädt zur Grundsatz­debatte. Es diskutieren: die Philosophin Carolin Emcke, die ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk, die Korrespondentin und Osteuropa-Expertin Ann-Dorit Boy und der Autor Emran Feroz.

0:00 / –:––

Um 22 Uhr: Konzert von Gina Été im Stall 6. Sie spielt kunstvolle Popmusik, vielschichtig, politisch und mehrsprachig. Die ausgebildete Bratschistin musiziert mal elektronisch, mal jazzig, mal akustisch und stets pointiert.

Barbetrieb bis Mitternacht mit Musik von DJ Maxine Yolanda und DJ Cicala.

Eine Zusammen­arbeit der Republik mit der Gessner­allee Zürich.

2121

Sie sind sich immer noch nicht sicher, ob die Republik etwas für Sie ist? Dann testen Sie uns! Für 21 Tage, kostenlos und unverbindlich:

seit 2018

Republik AG
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
Schweiz

kontakt@republik.ch
Medieninformationen

Der Republik Code ist Open Source