Bührle-Connection

Emil Bührle, grösster Nazi-Waffen­lieferant im Zweiten Weltkrieg, schrieb eines der dunkelsten Kapitel der Schweizer Kriegs­schuld. Der Transfer seiner Kunst­sammlung ins Zürcher Kunst­haus ist ein Akt kollektiver historischer Verdrängung.

09.10.2021

Teilen

Teil 3

Forschung für Zürich

Stadt und Kanton Zürich haben die Uni Zürich damit beauftragt, die Sammlung wie auch die Waffenproduktion von Emil Bührle zu erforschen. Daraus wurde ein Tiefpunkt in dieser Geschichte.

Interview

«Sie haben uns ins Gesicht gelacht»

Was Juan Carlos Emden, Enkel eines von den Nazis verfolgten Juden, erlebte, als er Bührle-Stiftung und Stadt Zürich um die Rückgabe von Kunst ersuchte, die einst seiner Familie gehörte.

seit 2018

Republik AG
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
Schweiz

kontakt@republik.ch
Medieninformationen

Der Republik Code ist Open Source