Soziologin Franziska Schutzbach. Cabaret Voltaire, IIDA

Republik live

«Diese Grenz­überschreitungen – so subtil und permanent»

«Machtfragen, Genderfragen», so das Motto des zweiten literarischen «Salons der Republik». Zu Gast war die Geschlechter­forscherin und Autorin Franziska Schutzbach. Hier können Sie die Diskussion nachhören.

17.09.2020

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

Es ging um sexuelle Gewalt, um Hass auf Frauen und gesellschaftliche Macht­verhältnisse – aber auch um sexuelle Selbst­bestimmung, Emanzipations­strategien und die Kraft der Literatur.

Zwei grosse Romane standen im Zentrum des «Salons der Republik», der am Dienstag im Zürcher Cabaret Voltaire stattfand:

  • «Milchmann», der Booker-Prize-gekrönte Roman der nordirischen Autorin Anna Burns, die wort­mächtig die psychologischen und gesellschaftlichen Mechanismen von Stalking und Sexismus einfängt. Und dabei zugleich das Psycho­­gramm einer Gesellschaft im bürgerkriegs­ähnlichen Zustand zeichnet.

  • Sowie «Brüste und Eier», das soeben auf Deutsch erschienene Roman­debüt von Mieko Kawakami, die von weiblicher Sexualität, unerfüllten Kinder­wünschen und dem Verhältnis zum eigenen Körper erzählt – und weltweit als neue literarische Sensation aus Japan gefeiert wird.

Zu Recht gefeiert? Auch darum ging es in der Diskussion zwischen Franziska Schutzbach, Barbara Villiger Heilig, Daniel Binswanger und Daniel Graf.

Zwei weitere Bücher zu diesem Themenfeld kamen dabei zur Sprache:

  • Das Sachbuch «Hexen» der West­schweizer Autorin Mona Chollet: eine Kultur­geschichte der Hexe als Geschichte der Misogynie.

  • Und der Roman «Der Defekt» von Leona Stahlmann, ein literarisches Debüt über die sexuelle Lust am Schmerz, das die gängigen Konstruktionen von Norm und Abweichung hinterfragt.

Was Sie im Audiobeitrag erwartet:

  • Begrüssung durch Salome Hohl, Cabaret Voltaire

  • Vorstellung von Programm und Podium (0:29)

  • Einführendes Gespräch mit Franziska Schutzbach (3:10)

  • Podium zu «Milchmann» von Anna Burns (10:57)

  • Vorstellung des Buches «Hexen» von Mona Chollet (31:15)

  • Vorstellung des Buches «Der Defekt» von Leona Stahlmann (42:26)

  • Podium zu «Brüste und Eier» von Mieko Kawakami (49:08)

  • Ausblick auf den nächsten «Salon» am 24. November (1:12:30)

Zu den Veranstaltungen

Die Republik live und vor Publikum – hier finden Sie den Veranstaltungskalender.

22

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!


seit 2018