Anmelden

Betriebs­temperatur

Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft auf den Kopf. Das ist auch eine Chance. Die Republik reist durch das Land und hört sich um. Der Auftakt zur Serie.

Von Ihrem Expeditionsteam, 12.05.2020

Unabhängiger Journalismus kostet. Die Republik ist werbefrei und wird finanziert von ihren Leserinnen. Trotzdem können Sie diesen Beitrag lesen.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!

Am 11. Mai haben viele Geschäfte und Betriebe nach fast zwei Monaten Pause ihre Türen wieder geöffnet. Andere waren nie ganz geschlossen. Aber an kaum einem Betrieb dürfte die erste und hoffentlich letzte grosse Welle dieser Pandemie spurlos vorüber­gegangen sein. Für kaum ein Unter­nehmen ist der Alltag heute derselbe wie zuvor.

Viele kämpfen nun mit Verlusten, manche haben bereits besonderen Erfindungs­reichtum bewiesen. Und wieder andere fragen sich, wie die Erfahrung der letzten Monate die Wirtschaft verändern könnte – in manchem vielleicht sogar zum Besseren.

Die Republik reist in den nächsten Wochen durch das Land und stellt in loser Folge Unter­nehmen vor und mit ihnen die Heraus­forderungen und Chancen, die diese Krise für ihre jeweilige Branche bedeutet. Wie haben sie den «Lockdown light» erlebt? Was erwarten sie von den nächsten Monaten?

Die Schweiz neigt hie und da dazu, ihre Unter­nehmerinnen zu Heldinnen und politischen Vordenkern zu überhöhen. Aber die essenzielle politische Frage, wer den Preis für die Krise zahlen wird – und zu welchen Bedingungen –, die müssen nicht sie beantworten. Sondern die Bürger und die Politik.

Bürgerinnen aber sind natürlich auch sie. Und was sie aus ihrer Erfahrung zu erzählen haben, kann Erkenntnisse liefern dazu, welche Baustellen jetzt auf die Schweiz zukommen.

Folge 1: Zu Besuch bei einem Online-Unternehmer in Willisau

Folge 2: Zu Besuch auf einem Bio-Bauernhof im Seetal

Folge 3: Zu Besuch bei einem Start-up im Oberwallis

Folge 4: Zu Besuch in einem Restaurant in Fribourg

Folge 5: Zu Besuch in einem Modegeschäft in Zürich

Zur Debatte: Wie geht es Ihnen, wirtschaftlich gesehen?

Mussten Sie als Inhaberin ein Unter­nehmen durch diese Krisen­wochen steuern? Haben Sie Ihre Stelle verloren, mussten Sie umsatteln – ganz anders arbeiten als vorher? Was waren die grössten Hürden, die unerwarteten Lichtblicke? Wie erleben Sie die Arbeit der Behörden? Hilft der Staat, oder legt er Ihnen unnötige Steine in den Weg? Hier gehts zur Debatte.

Wenn Sie weiterhin unabhängigen Journalismus wie diesen lesen wollen, handeln Sie jetzt: Kommen Sie an Bord!


seit 2018