Bereit fürs Gespräch: Adrienne Fichter und Nicolas Zahn.

Tech-Podcast

«The Great Hack» und die Vision einer digitalen Demokratie

In der Pilotfolge des Tech-Podcasts diskutieren Adrienne Fichter und Nicolas Zahn über den Netflix-Film und darüber, was von der neuen Strategie­studie von Avenir Suisse zu halten ist.

Von Adrienne Fichter, Nicolas Zahn (Gespräch) und Nick Lobeck (Bilder), 10.10.2019

Wir sind die Republik. Ein digitales Magazin für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur – und ein Projekt gegen die Wahrscheinlichkeit: Wir wollen im winzigen Schweizer Markt ausschliesslich von unseren Leserinnen finanziert sein. Wollen Sie Teil dieses Abenteuers sein?

Dies ist der Auftakt zu unserer Tech-Podcast-Serie, die wir ab sofort in loser Folge bringen. Digital­experte Nicolas Zahn und Republik-Autorin Adrienne Fichter sprechen über netzpolitische Themen, kommentieren aktuelle Fragen, machen Fakten­checks und präsentieren eigene Recherchen.

In der ersten Folge reden sie über den Netflix-Dokumentarfilm «The Great Hack», der sich dem Skandal rund um das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica widmet: Welche Stärken hat der Film, wo übertreibt er masslos, und warum ist der Titel eigentlich völlig falsch?

Ab Minute 19:45 nehmen Fichter und Zahn die neue Strategie­studie «Digitale Direkte Demokratie» des Thinktanks Avenir Suisse kritisch unter die Lupe. Und sind sich dabei nicht immer einig. Sie diskutieren: Warum braucht es ein solches Papier? Und was wurde dabei komplett ausgeblendet?

Ausgehend von dieser Studie gehen Fichter und Zahn schliesslich ab Minute 27:50 vertiefter auf die Themen E-Voting und E-Collecting ein: Wie gross ist das Bedürfnis nach solchen Tools in der Schweiz, und warum brauchen wir heute Demokratie­stiftungen?

0:00 / –:––

Dies ist eine Pilotfolge, das Format noch formbar. Gerne nehmen wir Ihre Anregungen entgegen und freuen uns über Verbesserungsvorschläge.

Zu Nicolas Zahn

Nicolas Zahn studierte Politik­wissenschaft und Internationale Beziehungen. Seinen Schwer­punkt legt er auf die Schnittstelle Technologie und Politik. Er ist zudem Mitgründer der Operation Libero sowie Mitglied der Thinktanks reatch und foraus. Zahn arbeitet bei einer Schweizer IT-Beratung.

Tech-Podcast im Abo

Abonnieren Sie den Podcast in Ihrer bevorzugten App als RSS-Feed, auf Spotify oder Anchor.

Sie haben in diesem Beitrag viele Worte gelesen, aber die wichtigsten drei fehlten. Seit je beruht jede funktionierende Gemeinschaft auf diesen drei Worten. Liebende sagen sie zueinander. Gute Politiker sagen sie ihren Wählern, gute Priester ihrer Gemeinde, gute Eltern ihrem Kind. Sie lauten: Fürchte dich nicht! – Wir von der Republik glauben, dass auch im Journalismus gilt, was Franklin D. Roosevelt einst zur Politik sagte: «Wir haben nichts zu fürchten als die Furcht selbst.»


seit 2018